Aktuell

Sensirion präsentiert Gaszähler-Innovation

Sensirion hat ein neuartiges Modul für mikrothermische Gaszähler entwickelt. Es ist für Erdgase der Gruppe E mit einem Wasserstoffgehalt von bis zu 25 Prozent geeignet und ermöglicht umfassenderes Erdgas-Metering.

Sensoren
Sensirion hat ein neuartiges Modul für mikrothermische Gaszähler entwickelt. (Bild: Sensirion)

Der Hersteller von digitalen Mikrosensoren und -systemen Sensirion stellt die Neuentwicklung als Durchbruch bei mikrothermischen Gaszählern für das Erdgas-Metering dar. Das neue Modul SGM6200 eignet sich laut Mitteilung nicht nur für Erdgase der Gruppe E mit einem Wasserstoffgehalt von bis zu 25 Prozent, sondern verbraucht auch enorm wenig Energie.

Damit habe Sensirion einen Beitrag dazu geleistet, die neuen Herausforderungen für Gaszähler durch umweltfreundliche Technologien wie Power-to-Gas oder die Biogaserzeugung zu bewältigen. Gaszähler müssten in Zukunft auch geeignet sein für Gasmischungen, die zu einem wesentlichen Teil aus unkonventionellen Brenngasen wie Wasserstoff und Kohlendioxid bestehen. Indem zusätzliche physische Gaseigenschaften gemessen werden können, rücke man näher an die Vision, den Energiegehalt von Gasen in Gaszählern direkt überwachen zu können.

Sensirion plant, bis zum 25. Februar 2018 erste Muster bereitstellen zu können. Gemäss Mitteilung ist der Produktionsstart der Version G4 der Modulfamilie SGM6200 für das dritte Quartal 2018 vorgesehen. 

Related Content

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program