Exportmärkte mit hohem Potenzial

Exportmärkte mit hohem Potenzial
© Pavol Kmeto - Fotolia.com

China behauptet sich im aktuellen Ranking von Bloomberg Markets als das vielversprechendste Land unter den aufstrebenden Märkten, unter den «Frontier Markets», jene Länder also, die sich anschicken, zu den «Emerging Markets» aufzuschliessen, nimmt Vietnam die Spitzenposition ein.

Nicht alle aufstrebenden Märkte streben in gleichem Masse auf. Auch hier gibt’s Unterschiede, die für die wirtschaftliche Attraktivität und mithin die Zukunft einer Region oder eines Landes (mit)entscheidend sein können.

Chinas Potenzial und Vorrangstellung unter den aufstrebenden Märkten ist unbestritten. Doch dahinter sind Rangverschiebungen die Regel. Derzeit gut im Rennen um die Gunst der Investoren liegen Thailand, Peru, Chile und Malaysia. Aus unterschiedlichen Gründen: Malaysia und Thailand haben die Rahmenbedingungen für Unternehmen und Investoren in den letzten Jahren deutlich verbessern können und sind in den einschlägigen Rankings unter die ersten 20 der Welt vorgerückt, während Peru und Chile, nicht zuletzt aufgrund ihres Rohstoffreichtums über die nötigen finanziellen Ressourcen verfügen, um ihre Infrastruktur zielgerichtet optimieren und eine wirtschaftlich nachhaltige Entwicklung im Lande gewährleisten zu können.

Hinter den Emerging Markets warten aber auch schon einige Frontier Markets, die ihrem Potenzial nach durchaus die nötigen Voraussetzungen mitbringen, um in Bälde zu den aufstrebenden Nationen aufzusteigen. Gemäss Bloomberg Markets sind das vor allem Vietnam, die Vereinigten Arabischen Emirate, Bulgarien, Rumänien, Kuwait, Kasachstan, Katar, Serbien, Bahrain und Tunesien.

Öffentliche Bilder