Aktuell

Abkommen zwischen EU und Kanada lässt viele Zölle verschwinden

Die provisorische Anwendung des Freihandelsabkommens CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement) zwischen der EU und Kanada ist in Kraft. Damit kommt es bereits zu einem grossen Zollabbau zwischen den beiden Wirtschaftsräumen.

Zölle zwischen Kanada und der Europäischen Union werden reduziert
Zölle zwischen Kanada und der Europäischen Union werden reduziert

Seit dem 21. September ist die provisorische CETA-Anwendung gültig. Diese Anwendung umfasst weite Teile des Abkommens. Auch wenn der Investitionsschutzteil sowie einzelne Kapitel und Abschnitte in den Bereichen Finanzdienstleistungen, Steuern und Geistiges Eigentum ausgenommen sind, das CETA-Provisorium und die damit verbundenen Übergangsregelungen sorgen dafür, dass die allermeisten Zölle zwischen der EU und Kanada verschwinden oder erheblich reduziert werden. Für eine vollständige Anwendung des Abkommens ist eine Ratifikation in allen EU-Mitgliedstaaten nötig. Dieser Prozess kann mehrere Jahre dauern.

Welche Zölle abgebaut oder gesenkt werden und wie die Ursprungsregelungen sowie die Ursprungsnachweise zukünftig gehandhabt werden, dazu gibt Ihnen unser Beraterin für Nordamerika, Annina Bosshard, gerne Auskunft. Jetzt kontaktieren

Hier können Sie zudem ein Interview mit Markus Reubi, Leiter des Swiss Business Hub Canada, über die Auswirkungen des Freihandelsabkommen für Schweizer KMU lesen.

Haben Sie Fragen zu Freihandelsabkommen, Exportpapieren oder Warenursprung? Hier finden Sie Checklisten, FAQs, die Zolldatenbank oder kontaktieren Sie unser ExportHelp-Team. Jetzt kontaktieren

 

Links

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program