Aktuell

Zürich und Genf unter den 20 besten Finanzzentren

Im 22. Global Financial Centers Index (GFCI22), der Anfang September 2017 veröffentlicht wurde, konnte Zürich zwei Plätze gutmachen und befindet sich wieder unter den zehn wichtigsten Finanzzentren weltweit. Genf steigt fünf Plätze auf und belegt den 15. Platz. Die ersten drei Plätze belegen London (1.), New York (2.) und Hongkong (3.).

Eingang der SIX Swiss Exchange
Mit einem Anteil von 9,4 % am BIP ist der Finanzsektor eines der wichtigsten Elemente der Schweizer Wirtschaft.

Im 22. Global Financial Centers Index (GFCI22), der Anfang September 2017 veröffentlicht wurde, konnte Zürich zwei Plätze gutmachen und befindet sich wieder unter den zehn wichtigsten Finanzzentren weltweit. Genf steigt fünf Plätze auf und belegt den 15. Platz. Die ersten drei Plätze belegen London (1.), New York (2.) und Hongkong (3.).

Der GFCI wurde erstmals im März 2007 veröffentlicht. Seit damals wird der Index jeden März und September von Z/Yen in enger Zusammenarbeit mit dem China Development Institute (CDI) aktualisiert. Der GFCI bietet Bewertungen der Wettbewerbsfähigkeit und eine Rangliste der wichtigsten Finanzzentren auf der ganzen Welt. Über 100 Aspekte innerhalb der fünf grossen Themenkreise Geschäftsumfeld, Humankapital, Infrastruktur, Entwicklung des Finanzsektors und Ansehen werden geprüft und kategorisiert. Der GFCI wird in der Finanzwelt hoch geschätzt, da er als eine wertvolle Referenz für Entscheidungen im Bereich Politik und Investitionen angesehen wird.

Humankapital als wichtigstes Wirtschaftsgut

Im GFCI22 konnte Zürich eine Gesamtpunktzahl von 704 erzielen und erreicht so den 9. Platz. Die Stadt wird insbesondere im Bereich Humankapital sehr gut bewertet (7.). Im Bereich des Geschäftsumfeldes liegt Zürich weltweit an 9. Stelle. Bei Infrastruktur und Ansehen erreichte Zürich den 11. Platz, bei Entwicklung des Finanzsektors den 12. Platz. Innerhalb von Europa ist Zürich der zweitwichtigste Finanzplatz nach London, dem seit 2013 weltweit führenden Finanzplatz.

Das zweite Schweizer Finanzzentrum im Index konnte sich erheblich verbessern und liegt nun an 15. Stelle (20. im GFCI21). Genf erreichte eine Gesamtwertung von 694 und liegt damit nur 10 Punkte hinter Zürich. Die Stadt wird ebenfalls besonders im Bereich Humankapital gut bewertet (14.). Auch innerhalb von Europa braucht Genf den Vergleich nicht zu scheuen und liegt hinter London, Zürich, Frankfurt und Luxemburg an 5. Stelle.

Die Schweiz als Finanzzentrum

Der Finanzsektor ist eines der wichtigsten Elemente der Schweizer Wirtschaft. Er ist für 9,4 % des BIP verantwortlich. Ob nun Vermögensverwaltung, Versicherung oder Handelsplattform für Rohstoffe – die Schweiz ist eines der wichtigsten Finanzzentren der Welt.

Laden Sie unser Factsheet herunter

Dank der politischen und makroökonomischen Stabilität bietet die Schweiz eine starke und vertrauenswürdige Grundlage in einem Geschäftszweig, der sich mitunter sehr volatil verhalten kann. Daher ist die Schweiz sowohl national als auch international ein attraktiver Finanzplatz.

Laden Sie unser Handbuch für Investoren herunter

Links

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program