Aktuell

Pilatus erwartet Zertifikat für den PC-24

Pilatus rechnet damit, das Typenzertifikat für den PC-24 Super Versatile Jet noch im Dezember zu erhalten. Der Nidwaldner Flugzeughersteller hat bereits einen Kundenservice und eine Ausbildungseinrichtung für die Schulung der Crews eingerichtet.

Pilatus
Bild: Pilatus

Einer Mitteilung von Pilatus zufolge wird der PC-24 im Oktober auf der internationalen Messe für Geschäftsflugzeuge NBAA-BACE in Las Vegas ausgestellt. Die Entwicklung des vielseitigen Businessjets befindet sich in der Schlussphase. Zurzeit werden am dritten, den Serienstandard repräsentierenden Prototyp die Function Reliability Tests durchgeführt. Pilatus rechnet damit, noch im Dezember die Zertifizierung durch die European Aviation Safety Agency (EASA) und die Federal Aviation Administration (FAA) absolviert zu haben. 

„Ich bin begeistert über den Fortschritt des Entwicklungsprogramms und warte schon auf den Moment, wenn uns das Typenzertifikat überreicht wird und wir den PC-24 unserem Erstkunden übergeben können“, wird Oscar J. Schwenk, Verwaltungsratspräsident von Pilatus, in der Mitteilung zitiert. „Ich bin überzeugt, dass die zukünftigen Betreiber von der einzigartigen Leistung und den unzähligen Möglichkeiten, die ihnen der Super Versatile Jet bietet, mehr als überzeugt sein werden.“

Bereits am 1. September hat Pilatus einen 24-Stunden-Kundenservice eingeführt. Besitzer von PC-24 oder PC-12-Maschinen können weltweit jederzeit Ersatzteile und technische Unterstützung anfordern. Zudem wurde das weltweite Netzwerk der PC-24-Service Center ausgebaut. In Zusammenarbeit mit der Flugschule FligthSafety International hat Pilatus darüber hinaus einen Flugsimulator und Trainnigseinheiten für die Schulung der zukünftigen PC-24-Crews entwickelt.

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program