Aktuell

Künstliche Intelligenz: Globale Initiative in der Schweiz lanciert

Die unabhängige Stiftung Mindfire ruft weltweit Talente dazu auf, in die Schweiz zu reisen, um gemeinsam das menschliche Bewusstsein zu entschlüsseln. Der erste Schritt dieses ambitiösen Ziels – die Mindfire Mission-1 – wird im Mai 2018 starten.

Austragungsort der ersten Mindfire Mission ist Davos
Austragungsort der ersten Mindfire Mission ist Davos

An der ETH Zürich, eine der weltweit führenden Forschungsinstitutionen und Schweizerisches Zentrum für Innovation und Wissen, hat die Mindfire Stiftung ihre unkonventionelle und ehrgeizige Initiative vorgestellt: Zwei Wochen lang werden sich die 100 klugsten Köpfe aus aller Welt in den Schweizer Bergen einfinden, um zusammen an den schwierigsten Herausforderungen im Bereich Artificial Intelligence oder kurz AI zu arbeiten. Ziel der Initiative ist es, zu verstehen, wie das Gehirn arbeitet und basierend darauf künstliche Intelligenz zum Nutzen der Gesellschaft zu schaffen.

Weg vom einseitigen Fokus auf Algorithmen

In der Entwicklung von AI liegt der Fokus gewöhnlich auf Algorithmen. «Die heutigen Systeme sind aber nicht in der Lage zu verstehen, was der Unterschied zwischen einer Katze und einem Hund ist. Oder was es bedeutet, Schach zu spielen oder ein Paar Schuhe zu tragen», sagt Pascal Kaufmann, Präsident der Mindfire Stiftung. «Was kannst du mit einem Paar Schuhe tun? – die meisten Maschinen würden auf diese Frage die naheliegendste Antwort liefern, während Menschen fähig sind, Wissen zu transferieren und mit neuen Lösungen aufzuwarten, wie beispielsweise: Nägel einschlagen, kleine Schiffe bauen, sie als Blumentopf nutzen – und vieles mehr.»

Für einen wirklichen Durchbruch in AI muss ein Intelligenzsystem gleichzeitig Leistungsfähigkeit und Kompetenz kombinieren. Die Idee des Mindfire Programms ist sowohl simpel als auch ambitiös: es fokussiert nicht darauf, das Gehirn zu rekonstruieren – stattdessen sollen die Talente gemeinsam die grundlegenden Prinzipien von Intelligenz verstehen und die richtigen Fragen stellen. «Wir holen systematisch die intelligentesten Köpfe der Welt aus Universitäten, Firmen oder auch Schüler direkt vom Gymnasium und bringen sie in einer inspirierenden Atmosphäre zusammen. So schaffen wir einen Superorganismus, um unser Verständnis von natürlicher und künstlicher Intelligenz zu erweitern.» Ein kürzlich eingereichtes Blockchain-Patent ermöglicht dabei den nahtlosen Transfer, die Akkumulierung und die Identifikation von geistigem Eigentum im Bereich AI.

Davos als Veranstaltungsort der ersten Mission

Die Wissenschaftsgemeinde und auch die meisten Tech-Unternehmen arbeiten gewöhnlich allein und isoliert. Ein wesentlicher Grund dafür ist, dass bis anhin nur so die faire Anerkennung und Vergütung von geistigem Eigentum möglich war. Die Aufgabe, den menschlichen Geist zu entschlüsseln ist aber von einer derartigen Tragweite, dass wenige kluge Köpfe allein kaum fähig sind, sie zu vollbringen. Das Konzept des Mindfire Programms bricht dieses Dilemma auf:  Ein Blockchain-basiertes Format sorgt dafür, dass geistiges Eigentum systematisch zusammengetragen, aber jederzeit auf den Urheber zurückführbar bleibt. Zusätzlich wird beigesteuertes geistiges Eigentum mit einem Blockchain-basierten Token vergütet.

Die erste Mission findet in Davos, Schweiz, statt. Der inspirierende und exklusive Veranstaltungsort soll der Ausgangspunkt für das globale und ambitiöse Bestreben von Mindfire sein. Wer zu Mindfire beiträgt oder die Initiative unterstützt, wird automatisch Mitbesitzer oder -besitzerin des von der Stiftung zusammengetragenen geistigen Eigentums. Die Stiftung wird bereits von privaten Spendern, wissenschaftlichen Institutionen, Unternehmen und Regierungsentitäten unterstützt.

Talentsuche läuft

Die Missionen werden mit neuen Talenten aus verschiedenen Disziplinen wiederholt, um die Kompetenz des Netzewerks systematisch zu erweitern. Wer Interesse hat, die Initiative zu unterstützen oder sich für die Missions zu bewerben, kann sich unter www.mindfire.global registrieren.

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program