Aktuell

Für Schweizer KMU kann das Lithium-Geschäft in Chile interessant werden

Batterien für Elektroautos oder auch Akkus für Mobiltelefone und Notebooks: sie alle benötigen Lithium. Der zweitgrösste Produzent von Lithium ist Chile. Das Land plant diesen Wirtschaftszweig auszubauen, davon könnten auch Schweizer Unternehmen profitieren.

Der «Salar de Atacama» in Chile bietet perfekte Bedingungen für die Lithiumproduktion
Der «Salar de Atacama» in Chile bietet perfekte Bedingungen für die Lithiumproduktion

Chile besitzt fast die Hälfte der abbauwürdigen Reserven von Lithium. Entscheidend dafür sind unter anderem die vorteilhaften geographischen Bedingungen. Die grössten Vorkommen von Lithium findet man in Salztonebenen, in Lateinamerika «Salares» genannt. Unter der getrockneten Salzschicht ist eine Lithiumchlorid-haltige Sole, die in Reservoirs an die Oberfläche gepumpt wird. Dort verdunstet das Wasser und das kristallisierte Konzentrat wird an der Sonne getrocknet. Danach kann es in Behälter gepackt und zur Weiterverarbeitung verschifft werden.

Chile hat nicht nur die Ambition, seine Reserven auszubeuten und das Rohmaterial zu exportieren, sondern auch eine Verarbeitungsindustrie aufzubauen. Sollte dies umgesetzt werden können, wäre es eine willkommene Diversifizierung der chilenischen Wirtschaft. Die Schweiz kann dabei mit ihrem exzellenten Forschungsstandort eine aktive und wichtige Rolle in der Entwicklung und Optimierung spielen.

Weitere Information zum Thema Lithium in Chile finden Sie im Bericht im Download-Bereich.

Sie wollen die Gelegenheit nutzen und Ihre Chancen in Chile unverbindlich ausloten? Setzen Sie sich mit unserem S-GE-Berater Fabio Speciale für Südamerika in Verbindung. Jetzt kontaktieren

Dokumente

Links

Weiterlesen
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program