Aktuell

Blockchain-Verband will Vermögensverwaltung revolutionieren

Mehrere Zuger Blockchain-Firmen haben mit der Unterstützung des Kantons den Verband Multichain Asset Management Association gegründet. Dieser soll an einer neuen Form von Vermögensverwaltung arbeiten, welche auf dezentralisierten Technologien basiert.

Blockchain
Bild: Pixabay

Initiiert wurde der neue Verband von der Melonport AGMME Legal Tax Compliance & Bussmann Advisory, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Insgesamt werden 20 Firmen zu den Gründungspartnern gezählt. Zu ihnen gehören unter anderem die Zürcher Grossbank Credit Suisse, mehrere Fintech-Unternehmen wie Crypto Fund AG oder Bitcoin Suisse sowie auch die Investorengruppe Lakeside Partners und die Hochschule Luzern. Weiter wird der Verband vom Kanton Zug unterstützt.

Ziel der Multichain Asset Management Association (MAMA) ist es, eine neue Form von Vermögensverwaltung voranzutreiben, welche auf Blockchain sowie anderen dezentralisierten Technologien beruht. Dabei soll die Regulierung diskutiert, die Forschung und Entwicklung gefördert und die Sicherheit bei der Technologie gewährleistet werden. Insgesamt soll MAMA zu einer Informationsquelle in diesem Bereich werden, die sich auch in der Politik für die dezentralisierte Vermögensverwaltung einsetzt.

Laut Oliver Bussmann, Gründungspartner von MAMA und Gründer der Bussmann Advisory, entwickelt sich das Multichain Asset Management rasant. Die Technologie habe das Potenzial, die gesamte Branche zu verändern. Die MAMA-Initiative werde ein Katalysator für die digitale Disruption im Asset Management sein. 

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program