ICH INTERESSIERE MICH
FÜR
Aktuell

Nexiot revolutioniert Sensortechnologie im Gütertransport

Das ETH Spin-Off Nexiot AG produziert Sensormodule im Bereich Industrial Internet of Things. Die Finanzierung von Grossaufträgen stellt das Jungunternehmen vor eine Herausforderung.

Das ETH Spin-Off Nexiot AG entwickelt Sensoren, die auf keine externen Stromquellen angewie-sen sind.
Das ETH Spin-Off Nexiot AG entwickelt Sensoren, die auf keine externen Stromquellen angewie-sen sind.
Bereitgestellt von
SERV Logo

Nexiots Sensormodule sammeln Daten, die in Echtzeit ausgewertet werden. Weiter senden diese Sensoren Notifikationen oder Warnungen an entsprechende Stellen weiter. Ineffizienzen können so optimiert, die Sicherheit erhöht und neue Services für Endkunden angeboten werden. Das Schlagwort „Internet of Things (IoT)“ beschreibt die Loslösung vom Personal Computer hin zu intelligenten Objekten, die miteinander kommunizieren. Die Abwendung von theoretischen hin zu konkreten Daten steuert eine ständige Verbesserung der Prozesse an. In der Privatwirtschaft hat die Datenerhebung durch Objekte längst in den Alltag Einzug gehalten. Hingegen besteht in der Industrie noch ein enormes Potenzial für die Erhöhung der «Geschäfts-Intelligenz». Bisherige Hürden waren der grosse Aufwand bei der Integration von Messsystemen in die bestehende Infrastruktur, hohe Kosten und die erschwerte Energiezufuhr bei mobilen Objekten.

Innovation auf höchstem Niveau

Das ETH Spin-Off Nexiot AG entwickelt Sensoren, die auf keine externen Stromquellen angewiesen sind. Sie vernetzt damit weltweit Transportmittel, wie Schiffscontainer oder Güterwaggons, die über keine eigene Stromversorgung verfügen. Die Sensoren arbeiten extrem sparsam und beziehen ihre Energie aus der Umwelt. Dabei werden Vibration, Temperaturdifferenzen und Solarenergie genutzt. Dies ermöglicht den bidirektionalen Austausch von Informationen, beispielsweise Position und Bewegung, mit dem Kontrollsystem im Fünfminutentakt über die gesamte Lebensdauer des ausgerüsteten Objektes. Zusätzlich können digitale Dokumente, wie Frachtpapiere oder Fotos, über das Gerät eingespeist oder abgerufen werden.

Herausforderung Grossauftrag

Typischerweise beginnt die Kundenzusammenarbeit mit einem Testprozess über mehrere Monate mit einer Handvoll Geräte im «Realeinsatz». Die Ausarbeitung der Produkte und Serviceleistungen geschieht in Zusammenarbeit mit dem Kunden, bis sie seinen Anforderungen komplett entsprechen. Nexiots Lösung überzeugt: Nach eingehenden Tests entschloss sich ein deutscher Güterwaggon-Vermieter als erster in der Branche für die Ausrüstung seiner gesamten Flotte von mindestens 60’000 Waggons. Nexiot versteht sich als Dienstleister und führt von der Herstellung der Sensoren über die Implementierung in die bestehenden Systeme der Kunden bis hin zur Datenübertragung und der Optimierung der Geschäfts-Logik von Big-Data-Berechnungen durch den gesamten Prozess. Dementsprechend bezahlt der Kunde eine Servicegebühr pro Tag und ausgerüstetem Waggon. Dieses Geschäftsmodell bedingt somit die Vorfinanzierung der Geräte durch Nexiot. Aufgrund der noch sehr kurzen Präsenz auf dem Markt, war es für das Unternehmen schwierig direkt einen Kredit zu erhalten.

Die Finanzierung sichern

Als vergleichsweise junges Startup verfügte Nexiot nicht über den nötigen Leistungsausweis, um einen Bankkredit zu erhalten. Dies wurde schlussendlich erst durch die Garantie unter einer Fabrikationskreditversicherung der SERV ermöglicht. Nicht zuletzt die guten Resultate der ausgedehnten Testläufe waren für die SERV ein wichtiges Kriterium für die Deckung der Risiken. Trotzdem wurde sowohl von der Bank wie auch von der SERV eine erhöhte Flexibilität verlangt. Im  Unterschied zu einem herkömmlichen Exportgeschäft müssen nicht nur die Herstellungskosten einer gelieferten Ware zurückbezahlt werden. Sondern auch die Serviceleistungen während der Zeitdauer des Service-Level-Agreements werden fortlaufend beglichen. So individuell wie die Lösungen der Nexiot so individuell waren auch die Finanzierungsmöglichkeiten des Projektes, welche die SERV für das Projekt gewährt. «Die SERV gab uns die Möglichkeit unser Geschäftsmodell ohne zusätzlichen Eigenkapitalbedarf für die reine Gerätefinanzierung umzusetzen. Wir sind froh, dass die SERV sich die Zeit genommen hat, eine Lösung für unsere nicht alltägliche Vertrags- und Finanzierungsstruktur zu finden», erklärt Marcel Scheurer, Director Finance & Operations von Nexiot.

 

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program