Aktuell

Skypull erntet Wind in grosser Höhe

Das Windkraftjungunternehmen Skypull erhält von der Förderinitiative Venture Kick 130.000 Franken. Das Start-up hat ein Drohnensystem entwickelt, bei welchem der Wind in einer Höhe von 200 Metern genutzt werden kann.

Team von Skypull
Skypull hat ein Drohnensystem entwickelt, bei welchem der Wind in einer Höhe von 200 Metern genutzt werden kann. (Bild: Skypull)

Das in Lugano ansässige Jungunternehmen Skypull ist eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Das Windkraftsystem besteht aus der Drohne, einem Zugseil und einem Stromgenerator. Die Drohne schaltet in einer Höhe von 200 Metern den Motor ab und gleitet. Dabei rollt sie das Zugseil ab, welches mit dem Generator am Boden verbunden ist. Dieser wandelt die mechanische Energie in Strom um. Mit dem System kann 95 Prozent mehr Energie als mit einer herkömmlichen Windkraftanlage erzeugt werden, erläutert Venture Kick in einer Medienmitteilung.

Die Förderinitiative unterstützt Jungunternehmen von der Idee bis zur Firmengründung. Die Venture Kick Stiftung hat das IFJ Institut für Jungunternehmen, welches in Schlieren, St.Gallen und Lausanne vertreten ist, mit der Durchführung der Initiative mandatiert. Skypull ist einer der Gewinner der letzten Session des Jahres und hat somit 130.000 Franken erhalten. „Venture Kick ist ein sehr anspruchsvolles und sehr lohnendes Programm, das dich stärker macht und dich für die wirkliche Welt vorbereitet“, wird Nicola Mona in der Mitteilung zitiert, Executive Officer von Skypull.  „Die elfmonatige Reise von Stage 1 bis Stage 3 war eine steile Lernkurve. Wenn wir heute auf unsere Anfänge zurückblicken, dann erkennen wir, wie viel Stabilität, Drive, Glaubwürdigkeit und Vertrauen wir erworben haben.“ Das Unternehmen möchte die Fördersumme für den Ausbau der Geschäftstätigkeit nutzen.

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program