Aktuell

Baumer stellt neue Miniatursensoren vor

Der Sensor- und Präzisionstechnikhersteller Baumer hat neue Ultraschallminiatursensoren lanciert. Diese sind aufgrund ihrer patentierten Beschichtung gegen den Kontakt mit aggressiven Mitteln geschützt.

Baumer
Bild: Baumer

Dämpfe oder auch Reinigungsmittel können die Sensorfront von Ultraschallsensoren schädigen, erklärt Baumer in einer Medienmitteilung. Die neuen Ultraschallminiatursensoren UNAR/UNAR 12 sind mit einer patentierten und hauchdünnen Parylenebeschichtung behandelt worden. Durch die so geschützte Sensorfront und das Edelstahlvollmetallgehäuse sind die Sensoren gegen schädlichen Einfluss geschützt und somit auch in entsprechend anspruchsvoller Umgebung einsetzbar.

Baumer ergänzt mit den neuen Produkten sein Portfolio an chemisch robusten Sensoren. Die UNAR/UNAR 12-Sensoren können als Näherungsschalter, Reflexionsschranken und als Distanzsensoren eingesetzt werden. Mögliche Einsatzmöglichkeiten umfassen die Füllstandmeldung von Lacken und Farben, die Füllstandmeldung in Drucktanks oder auch kompakte Laborbehälter in der Pharmabranche.

Da die neuen Sensoren des Herstellers aus der St.GallenBodenseeArea über Ansprechzeiten von weniger als 6 Millisekunden verfügen, sind sie auch für Anwendungen nutzbar, bei denen Daten besonders schnell erfasst werden müssen. Dazu gehört beispielsweise die Anwesenheitserkennung von Flaschen in Abfüllanlagen.

Handbuch für Investoren

Unser Handbuch enthält Informationen über die wichtigsten Vorteile der Schweiz als Wirtschaftsstandort sowie über das derzeitige Investitionsklima, die Produktionskosten, die Steuern, die Infrastruktur und neue Technologien, Finanzierungen und Rechtsangelegenheiten.

Download
Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program