Aktuell

trade.io lanciert Blockchain-Handelsplattform

trade.io will seine Blockchain-Handelsplattform Mitte Juli an den Start bringen. Dies kündigte das Tessiner Jungunternehmen bei einer Bloomberg-Veranstaltung in London an, wo es sich derzeit mit mehreren Kampagnen bekannt macht.

trade.io
Bild: trade.io

Jim Preissler, CEO von trade.io, hat den Start der Blockchain-Handelsplattform am 17. Juli bei einer Blockchain-Veranstaltung der Nachrichtenagentur Bloomberg angekündigt. Die Veranstaltung hat das Jungunternehmen mitfinanziert. Ausserdem macht es sich auch mit anderen Werbekampagnen in London bekannt. So verteilte es etwa mit Firmenlogos versehenen Kaffee und Schokolade an zentralen Orten.

trade.io will den Börsenhandel umkrempeln. Seine Peer-to-Peer-Handelsplattform soll dank der Blockchain-Technologie sowohl für Investoren als auch für Unternehmen Kosten sparen, in dem sie Barrieren bei Börsengängen aus dem Weg räumt. Konkret verspricht die Firma bei Börsengängen um 80 Prozent tiefere Kosten als bei traditionellen Modellen. Auf der Plattform sollen nicht nur Krypto-Vermögenswerte, sondern auch Devisen sowie Differenzkontrakte (CFDs) auf Edelmetalle, Öle oder Rohstoffe gehandelt werden. In den vergangenen Monaten wurde sie bereits in einer Beta-Version getestet.

trade.io wurde ursprünglich in Zug gegründet. Ende März ist das Start-up jedoch in den Kanton Tessin umgezogen. 

Справочник инвестора

Наш Справочник инвестора предлагает полезную информацию о технологиях и производственных затратах, налогах и финансировании, а также законодательстве и инфраструктуре Швейцарии. Просмотрите весь справочник на сайте или скачайте отдельные разделы, наиболее интересные для вас.

Скачать
Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program