Aktuell

ETH Zürich ist führende Universität in Kontinentaleuropa

Im neuesten QS World University Ranking ist die Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) in Zürich auf den siebten Rang aufgestiegen und ist damit nun die beste Universität in Kontinentaleuropa. Acht weitere Schweizer Universitäten haben es ebenfalls in die Liste geschafft, was das hohe Niveau der Forschung und Internationalität der Schweizer Institutionen unterstreicht.

Hörsaal in der ETH Zürich
Die ETH Zürich schneidet in weltweiten Rankings kontinuierlich gut ab.

Die ETH Zürich hat im diesjährigen QS World University Ranking ihr bisher bestes Ergebnis erzielt. Sie ist nun die siebtbeste Universität der Welt und Nummer eins in Kontinentaleuropa. Die ersten Plätze gingen an die amerikanischen Universitäten MIT, Stanford, Harvard und Caltech sowie an die britischen Universitäten Oxford und Cambridge. Das QS World University Ranking analysiert 1233 Universitäten weltweit und gilt neben den Times Higher Education und dem Shanghai-Ranking als einer der am häufigsten zitierten Indikatoren für die Qualität einer Universität.

Besonders gut schnitt die ETH Zürich in den Kategorien Internationality (dt. Internationalität), Citations per Faculty (dt. Zitate pro Fakultät) und Academic Reputation (dt. wissenschaftliche Reputation) ab. Insgesamt erreichte sie eine Punktzahl von 95,3/100.

Der Präsident der ETH Zürich, Lino Guzzella, erklärt mit Stolz: «Das Ranking spiegelt die grossartige Teamleistung der gesamten ETH-Gemeinschaft wider. Eine Gemeinschaft, die ihr gesamtes Talent für eine hervorragende Lehre und Forschung einsetzt und dabei von hochmotivierten administrativen und technischen Mitarbeitern unterstützt wird. Als öffentliche Universität spiegelt dieses Ergebnis für die ETH auch die Unterstützung und das Engagement der Schweizer Gesellschaft wider.» Die ETH-Gemeinschaft umfasst mehr als 20’600 Studenten aus über 120 Ländern, 530 Professoren und 9’400 Mitarbeiter.

Schweizer Universitäten demonstrieren im internationalen Vergleich hohe Qualität der Forschung

Insgesamt sind neun Schweizer Universitäten im QS World University Ranking vertreten, davon sieben unter den Top 200. Fünf davon zählen zu den besten 100 in der Kategorie Citations per Faculty – und unterstreichen damit das hohe Niveau der Forschung in der gesamten Schweiz. Obwohl die EPFL Lausanne im diesjährigen Ranking zurückgefallen ist, zählt sie mit einer Punktzahl von 100/100 in der Kategorie International Student Ration und International Faculty Ratio sowie mit einem sehr guten Platz (14) bei Citations per Faculty noch immer zu den besten Forschungsinstituten weltweit.

Schweizer Universitäten in QS World University Rankings

  • ETHZ: Rang 7
  • EPFL: Rang 22
  • Universität Zürich: Rang 78
  • Universität Genf: Rang 108
  • Universität Bern: Rang 139
  • Universität Lausanne: Rang 149
  • Universität Basel: Rang 160

Download des Factsheet: Schweiz – Ihr Zentrum für Forschung und Entwicklung

Links

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program