Aktuell

Jedes zweite Auto fährt mit Fachwissen von Dätwyler

Dätwyler setzt in seinem Marktsegment Automotive auf sein neues Produktionskonzept Lean-and-Clean. Damit will der Industriekonzern seine Wettbewerbsfähigkeit im Markt für Automobilkomponenten weiter steigern.

In der FirstLine-Produktion werden die Elastomerkomponenten unter Reinraumbedingungen hergestellt.  Bild: Dätwyler
In der FirstLine-Produktion werden die Elastomerkomponenten unter Reinraumbedingungen hergestellt. Bild: Dätwyler

Von einem Draht- und Gummiwerk in Altdorf ist Dätwyler zu einem weltweit tätigen Industriekonzern herangewachsen. Mit der Zeit ist der Konzern in die Automobil- und Pharmabrache sowie in den Versandhandel mit elektronischen Komponenten eingestiegen. Ein besonderes Fachwissen weist der Konzern in der Dichtungstechnologie (Sealing Solutions) und der Elektronik-Distribution (Technical Components) auf.

Auf die Präzision von Dätwyler setzen laut eines Artikels des Magazins „Made in Uri“ Unternehmen wie Nestlé. So steckt in jeder Nespresso-Kapsel Urner Fachwissen. Und auch in jeder Motorsäge der Marke Stihl steckt Urner Präzision. Für die Industrie werden Zulieferer wie Dätwyler laut des Artikels immer mehr zu Lösungspartnern. So helfen Elastomerteile von Dätwyler Dieselfahrzeugen etwa bei der Einhaltung von gesetzlichen Emissionsgrenzwerten. Sie kommen bei den SCR (Selektive katalytische Reduktion)-Systemen zum Einsatz. Neben der SCR-Technik entwickelt Dätwyler auch Elastomerkomponenten für Bremssysteme. Den Angaben des Unternehmens zufolge fährt heute jedes zweite Auto auf der Welt mit Produkten von Dätwyler.

Seine Vorreiterrolle im Marktsegment Automotive will Dätwyler auch mit seinem neuen Produktionskonzept Lean-and-Clean in Schattdorf UR sichern. Dort werden hochwertige Automobilkomponenten in spezieller Produktionsumgebung unter Berücksichtigung spezifischer Sauberkeitsanforderungen produziert. „Präzision, Qualität und höchste Sauberkeitsstandards im vollautomatisierten Produktionsprozess sind massgebend, um weiterhin eine führende Rolle im Markt zu besitzen“, so Orhan Ibisi, Sales Engineer Automotive. Neben dem neuen Produktionskonzept stärkt sich Dätwyler auch mit guten Fachkräften. Zur Förderung des Managementnachwuchses betreibt Dätwyler ein systematisches Talentmanagement und ein internes Weiterbildungsprogramm. Dies trägt unter anderem dazu bei, dass Mitarbeitende länger beim Unternehmen bleiben.

Handbuch für Investoren

Unser Handbuch enthält Informationen über die wichtigsten Vorteile der Schweiz als Wirtschaftsstandort sowie über das derzeitige Investitionsklima, die Produktionskosten, die Steuern, die Infrastruktur und neue Technologien, Finanzierungen und Rechtsangelegenheiten.

Download
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program