Aktuell

Luzerner Fintech gewinnt in Österreich

Private Alpha hat den FinTech Award Alpbach 2018 gewonnen, welcher von der UniCredit Bank Austria vergeben wird. Das Unternehmen aus Meggen kombiniert Anlagestrategien mit Künstlicher Intelligenz.

Christoph J. Gum, CEO und Mitgründer von Private Alpha (Mitte) nimmt den Fintech-Preis entgegen. Bild: UniCredit Bank Austria
Christoph J. Gum, CEO und Mitgründer von Private Alpha (Mitte) nimmt den Fintech-Preis entgegen. Bild: UniCredit Bank Austria

Private Alpha konnte den FinTech Award Alpbach 2018 im Rahmen des Alpbacher Finanzsymposiums entgegennehmen. Der mit 5000 Euro dotierte Preis wurde in diesem Jahr erstmals von der UniCredit Bank Austria vergeben. Zum Finale wurden insgesamt fünf Fintech-Firmen eingeladen, die sich den rund 500 Teilnehmern des Symposiums vorstellen durften. Diese bestimmten dann auch den Gewinner.

„Ich gratuliere Private Alpha sehr herzlich zum FinTech Award Alpbach 2018. In der UniCredit Bank Austria sehen wir die Digitalisierung als Treiber für den Wandel des Bankgeschäfts. Fintechs sind in diesem Prozess wichtige Ideen- und Impulsgeber für die etablierten Banken”, lässt sich Susanne Wendler, Bereichsvorstand Firmenkunden in der UniCredit Bank Austria, in einer Medienmitteilung zitieren.

Private Alpha hat ihren Sitz in Meggen und unterhält auch eine Niederlassung in Zürich. Die Firma hat eine Plattform entwickelt, welche mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz Anlagestrategien erstellen kann. Dabei werden Tausende Indikatoren beachtet. 

Handbuch für Investoren

Unser Handbuch enthält Informationen über die wichtigsten Vorteile der Schweiz als Wirtschaftsstandort sowie über das derzeitige Investitionsklima, die Produktionskosten, die Steuern, die Infrastruktur und neue Technologien, Finanzierungen und Rechtsangelegenheiten.

Download
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program