Aktuell

Finnova kooperiert mit Taxsource

Die beiden Fintech-Unternehmen Finnova und Taxsource spannen zusammen. Finnova integriert eine Dienstleistung für Steuerreporting von Taxsource in ihre Banking Software. Für die gemeinsame Lösung konnten bereits drei Banken als erste Kunden gewonnen werden.

Simon Kauth, Chief Product Officer von Finnova.
Simon Kauth, Chief Product Officer von Finnova. Bild: Finnova

Das Fintech-Unternehmen Finnova aus Lenzburg spannt mit Taxsource aus Horgen ZH zusammen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Dabei integriert Finnova die Steuerlösung ALPHATAX von Taxsource in die Finnova Banking Software. ALPHATAX ist den Angaben zufolge eine „führende Steuerlösung für über 20 ausländische Jurisdiktionen“.  Mit der Integration will Finnova ihren Bankkunden ermöglichen, ein regulatorisch konformes Steuerreporting anzubieten. Die neue Lösung wird den Angaben zufolge bereits von der Schaffhauser Kantonalbank, der Neuen Bank AG aus Liechtenstein und der acrevis Bank AG aus St.Gallen eingesetzt.

„Wir freuen uns, dank der zusätzlichen Partnerschaft mit Taxsource und deren Lösung ALPHATAX das Finnova-Ökosystem in Sachen Steuerreporting weiter auszubauen“, wird Simon Kauth, Chief Product Officer von Finnova, zitiert. Laut Christoph Rapp, CEO von Taxsource, erlaubt die Integration Banken „regulatorisch konforme und einfach zu generierende Steuerbescheinigungen für Bankkunden mit Domizil Schweiz und Ausland anzubieten“

Handbuch für Investoren

Unser Handbuch enthält Informationen über die wichtigsten Vorteile der Schweiz als Wirtschaftsstandort sowie über das derzeitige Investitionsklima, die Produktionskosten, die Steuern, die Infrastruktur und neue Technologien, Finanzierungen und Rechtsangelegenheiten.

Download
Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program