Aktuell

In Polen entsteht ein neuer riesiger Flughafen

Die Planungsarbeiten des Zentralflughafens zwischen Warschau und Lodz werden vorangetrieben. Der neue Mega-Flughafen soll im ersten Schritt 45 Millionen und später bis zu 100 Millionen Passagiere im Jahr abwickeln und einer der grössten Flughäfen in Europa werden.

In Polen entsteht ein neuer riesiger Flughafen
Polen baut einen der grössten Flughäfen in Europa

Der grosse Flughafen «Zentraltransporthafen» zwischen Warschau und Lodz soll planmässig 2027 fertig sein. Der Flughafen CPK (polnisch für Centralny Port Komunikacyjny) ist der einzige zurzeit geplante Flughafen in Europa, der von Grund auf neu gebaut wird.

Neuer Hub in der Region

Die polnische Regierung rechnet mit stetig steigenden Passagierzahlen. Im Jahr 2017 haben alle polnischen Flughäfen zusammen rund 40 Millionen Passagiere abgewickelt und die Wachstumsrate betrug über 10%. Dank dieses Projektes will sich Polen zu einem Hub für Langstreckenflüge in Mittelosteuropa entwickeln.

Gemäss der Nachrichtenagentur Bloomberg soll der erste Teil des Projektes ungefähr 35 Mrd. PLN kosten (umgerechnet 9 Mrd. CHF). Der stellvertretende Infrastrukturminister Mikolaj Wild hat sich sehr positiv über die Finanzierungsmöglichkeiten geäussert. Der polnische Entwicklungsfond (PFR), wie auch Infrastrukturfonds und Banken haben laut Angaben von Herrn Wild grosses Interesse an diesem Projekt.

Erste Entwürfe von renommierten Architekten

Renommierte britische und irländische Architekten wurden eingeladen, ihre Projekte für den Flughafen vorzubereiten. Die erste Entwürfe wurden Ende Juli dem Publikum vorgestellt. Für die kommenden Monate ist die Auswahl eines strategischen Partners geplant, d.h. eines internationalen Unternehmens mit Investitionserfahrung in den Bereichen Design, Bau und Management von Transferflughäfen. Zu Beginn des nächsten Jahres soll der Masterplan in Auftrag gegeben werden. In diesem soll unter anderem die prognostizierte Flughafenentwicklung der nächsten 10 Jahre, Luftverkehrsprognosen, die genaue Dimensionierung der geplanten Infrastruktur, Bauabschnitte und ein detailliertes Geschäftsmodell der Investition präsentiert werden.

Grosses Wachstumspotenzial

Die Investition in den neuen Flughafen hat den Private Investor Test bestanden, der von einem unabhängigen Beratungsunternehmen  durchgeführt wurde. Das Dokument definierte unter anderem die Eckdaten der Investition und verifizierte die wirtschaftlichen Argumente für den Bau. Die Testergebnisse zeigten die Rentabilität des Baus vom CPK-Flughafen für einen potenziellen Privatinvestor: Die angenommene Rendite liegt bei über 10%. Dieser Test zeigt, dass der Bau des Flughafens wirtschaftlich gerechtfertigt ist und belegt die Rentabilität aus der Sicht eines potenziellen Privatinvestors. Laut dem PwC-Bericht vom April dieses Jahres verfügt der polnische Luftverkehrsmarkt über eines der grössten Wachstumspotenziale in ganz Europa. Laut einer Studie von Baker McKenzie und Polityka Insight vom Mai 2019 kann der Bau des Zentraltransportflughafen Polen 4 bis 7% des BIP-Wachstums bringen. Nach den Schätzungen des Infrastrukturministeriums wird der Bau des Flughafens insgesamt fast 150.000 Arbeitsplätze schaffen, darunter etwa 40.000 in unmittelbarer Nähe des Autobahnkreuzes und etwa 110.000 in den mit dem Bau und der Investition verbundenen Branchen.

Grosse Investitionen in Bahninfrastruktur

Der neue Flughafen soll von jedem Teil des Landes mit dem Zug leicht erreichbar sein. Das bedeutet, es sollen zahlreiche Bahnstrecken gebaut oder modernisiert werden. Das Programm sieht insgesamt 10 Linien vor, die alle polnischen Regionen mit dem neuen Flughafen verbinden werden. Insgesamt sollen 1600 Km von neuen Schienen entstehen. Eine Übersicht der geplanten neuen oder modernisierten Strecken finden Sie unterhalb des Artikels.

Auf neuen Strecken sollen auch neue Züge fahren. Es wird geschätzt, dass bis 2029 circa 130 neue Schienenfahrzeuge zur Bedienung des CPK-Flughafen gebraucht werden. Bald wird ein Vertrag mit Stadler Rail für eine Lieferung von 12 neuen Zügen unterschrieben, mit denen die Passagiere zum Flughafen gebracht werden.

Ausländisches Know-how ist gefragt

Laut Minister Wild will die polnische Regierung auch Experten aus dem Ausland zu diesem Projekt einladen.  Die polnischen Firmen verfügen über wenig Expertise und Referenzen für einen Bau von solch komplizierten Objekten, wie auch für den Folgebetrieb. Dieses Megaprojekt bietet Chancen für Schweizer Firmem, die in der Branche der Flughafenausstattung oder im Bahninfrastruktur-Bereich tätig sind.

Export nach Polen?

Möchten Sie Ihre Geschäftsmöglichkeiten in Polen unverbindlich ausloten? Setzen Sie sich heute mit Katalin Dreher-Hajnal in Verbindung und besprechen Sie Ihr Exportprojekt. Wir von Switzerland Global Enterprise bieten Ihnen erste kostenfreie Länderberatungen an, erstellen je nach Bedürfnis ausführlichere Markt- und Konkurrenzanalysen, unterstützen Sie bei der Suche nach dem richtigen Geschäftspartner und klären Sie über rechtliche Bestimmungen auf.

Kontakt

Neue Investitionen in Bahnlinien im Zusammenhang mit dem Bau vom CPK-Flughafen

Links

Weiterlesen
Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program