Aktuell

Naviswiss nimmt 5 Millionen Franken auf

Naviswiss hat im Rahmen seiner fünften Finanzierungsrunde insgesamt 5 Millionen Franken aufgenommen. Die Mittel sind für die weitere Produktentwicklung und für den Eintritt in den amerikanischen und den japanischen Markt vorgesehen.

Miniaturisierte chirurgische Navigationssysteme vereinfachen Operationen, verbessern Qualität und senken Kosten. Bild: Naviswiss
Miniaturisierte chirurgische Navigationssysteme vereinfachen Operationen, verbessern Qualität und senken Kosten. Bild: Naviswiss

Die 2016 gegründete Naviswiss AG mit Sitz in Brugg entwickelt und produziert miniaturisierte chirurgische Navigationssysteme. Diese sollen bei der Implantation künstlicher Hüften Veränderungen bei der Länge von Gliedmassen auf den Millimeter genau feststellen. Damit werden die Abläufe bei den Operationen vereinfacht, die Qualität verbessert und die Kosten gesenkt.

Wie das Unternehmen nun mitteilt, hat es in einer fünften Finanzierungsrunde 5 Millionen Franken eingenommen. Die Finanzierungsrunde wurde von privaten Schweizer Investoren angeführt. Die Mittel sind dafür vorgesehen, die Produktentwicklung voranzutreiben. Ausserdem sollen sie den Eintritt in den amerikanischen und den japanischen Markt ermöglichen. 

Naviswiss hat bereits Anfang November eine Niederlassung in Denver im US-Bundesstaat Colorado eröffnet. Zuvor hatte es bei der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA eine Zulassung für ihr Navigationssystem zur Hüft-Totalendoprothetik beantragt.

Handbuch für Investoren

Unser Handbuch für Investoren enthält wertvolle ­Informationen über neue Technologien und Produktions­kosten, Steuern und Finanzierungsformen, sowie ­Rechtsangelegenheiten und die Infrastruktur in der Schweiz. Blättern Sie online im Handbuch oder laden Sie sich einzelne Kapitel herunter.

Download
Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program