Aktuell

Digital Health: Schweizer Lösungen sind international gefragt

Die Auswirkungen von Covid-19 haben weltweit einen grossen Einfluss auf die Umsetzung von digitalen Lösungen im Gesundheitsweisen. Innovative Schweizer Unternehmen trumpfen mit Pflege-Robotern, virtuellen Arztpraxen oder Symptomchecks per Smartphone auf. Switzerland Global Enterprise unterstützt die Jungunternehmen auf dem Weg in die Internationalisierung.

Roboter Lio von F&P Robotics als Bewegungstrainer im Einsatz.
Roboter Lio von F&P Robotics als Bewegungstrainer im Einsatz.

Die momentane Situation aufgrund der Corona-Krise im Gesundheitswesen beschleunigt die Digitalisierung enorm. Es wird national und global nach digitalen, schnellen und einfachen Möglichkeiten gesucht, um das Gesundheitspersonal zu entlasten, Prozesse zu beschleunigen und Abläufe zu vereinfachen.

Schweizer Unternehmen sind Innovationstreiber, im höchsten Masse wettbewerbsfähig und bestechen im Gesundheitswesen in vielen Bereichen mit einem Wissensvorsprung. Wie diese Übersichtskarte von Health-Trends zeigt, setzen Schweizer Start-ups im Digital-Health-Bereich innovative Technologien in den verschiedensten Gesundheitsbereichen ein: Datenmanagement, Tracking, Monitoring, Pflege, und vieles mehr.

Unsere Kunden sind gefragte Digital-Health-Pioniere im In- und Ausland: Einige Beispiele

F&P Robotics AG: Der Roboter Lio ist in Corona-Zeiten eine gefragte Pflegeassistenz und wird vom Schweizer Unternehmen momentan mit Corona-spezifischen Funktionalitäten ausgerüstet. So kann Lio zum Beispiel Getränke anbieten, bei der Desinfektion der Umgebung unterstützen, mit Personen interagieren, sich unterhalten und informieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Glattbrugg und Niederlassung in China ist auf sichere Robotik-Technologie und künstliche Intelligenz spezialisiert.  Mehr über F&P Robotics erfahren

CARU: Als Beitrag zur aktuellen Weltgesundheitskriese macht das AgeTech Unternehmen CARU seinen digitalen Mitbewohner bereits ab Ostern 2020 – 6 Monate früher als geplant – für Privatkunden zugänglich. Denn in Zeiten wie diesen brauchen Oma und Opa ganz besondere Fürsorge. Doch Social Distancing erschwert die Betreuung. CARU ist die Lösung, um auch bei physischer Distanz die Familie näher zusammen zu bringen. Mit zwei intuitiv bedienbaren Funktionen, dem Family Chat im Alltag und dem Notruf im Notfall, kann die Familie über CARU jederzeit miteinander in Verbindung bleiben. Für die Installation benötigt CARU ausschliesslich eine Steckdose. Kunden in der Schweiz können CARU – vorerst in deutscher Sprache – ab Ostern im Webshop bestellen. Mehr über CARU erfahren

eedoctors AG: Mit dem Arzt Kontakt aufnehmen und professionelle Beratung erhalten, ohne das Haus verlassen zu müssen. Das Versprechen des Berner Start-ups eedoctors passt gerade in Zeiten des Coronavirus gut zu den Kundenbedürfnissen. Die Vorteile der virtuellen Arztpraxis liegen auf der Hand: Es gibt keine Ansteckungsgefahr und die App ist weltweit nutzbar. eedoctors bietet momentan den Hausärzten an, sie beim Übergang von der physischen Praxis zur Online-Video-Praxis zu unterstützen. Hier wird erklärt, wie die Ärzte ihre Patienten per Videokonsultation betreuen können. Mehr über eedoctors erfahren

MiSANTO AG: Die Smartphone-App von MiSANTO ist eine Gesundheitsakte für die Hosentasche, bietet das Checken von Symptomen – auch die des Coronavirus - und ermöglicht telemedizinische Beratung 24/7. Das Thurgauer Start-up unterstützt mit seinen Dienstleistungen momentan den Kanton Thurgau beim Abklären von Symptomen und ärztlicher Beratung von (Risiko-) Patienten. Mehr über MiSANTO erfahren

Sleepiz AG: Das Zürcher Unternehmen bringt das Schlaflabor in die eigenen vier Wände. Sie verbinden Hard- und Software mit Millimeterwellentechnologie, Sensorfusion und Machine Learning um das Schlafverhalten von Patienten kabellos zu untersuchen und Schlafstörungen zu erkennen, die behandelbar sind. Mit ihrer Technologie ermöglichen sie Personen mit Schlafproblemen Analysen und Massnahmen von zuhause aus zu entwickeln, so dass ein Krankenhausbesuch momentan nicht nötig ist. Mehr über Sleepiz erfahren

Innovative Health Tech Unternehmen gesucht

Switzerland Global Enterprise unterstützt Schweizer und Liechtensteiner Unternehmen bei der Internationalisierung. Wir vernetzten Sie mit potenziellen Partnern, vermitteln relevante Kontakte, informieren Sie über wichtige Entwicklungen in den globalen Märkten und zeigen neue Geschäftsmöglichkeiten auf. Interessiert? Nehmen Sie unverbindlich mit Nadja Kolb, unserer Expertin in Digital-Health-Themen Kontakt auf.

Links

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program