Aktuell

ABB baut Standort Turgi aus

ABB wird am Standort Turgi ein neues Multifunktionsgebäude für Büroräumlichkeiten sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen bauen. Dafür investiert der Zürcher Technologiekonzern rund 40 Millionen Franken.

Visualisierng des neuen Gebaeudes in Turgi.
Visualisierng des neuen Gebaeudes in Turgi. Bild: ABB

Bis 2024 soll am grössten Schweizer Standort von ABB ein neues Gebäude für Büroräume sowie Forschungs- und Entwicklungsstätten in den Geschäftsbereichen Antriebstechnik und Industrieautomation errichtet werden, informiert der Technologiekonzern in einer Mitteilung. Dafür investiert ABB in Turgi 40 Millionen Franken. Mit den Bauarbeiten soll im Frühjahr 2021 begonnen werden.

„Diese Investition ist die bedeutendste, die wir seit rund zehn Jahren in der Schweiz tätigen werden und stärkt das weltweite ABB-Kompetenzzentrum für Leistungselektronik, von der Forschung und Entwicklung bis zur Produktion“, wird Robert Itschner, Country Managing Director ABB Schweiz, in der Mitteilung zitiert. Für Urs Hofmann, Regierungsrat und Vorsteher des Departements Volkswirtschaft und Inneres des Kantons Aargau, unterstützen die Pläne von ABB „unsere Bemühungen, den Aargau als Technologie- und Industriekanton zu positionieren“.

ABB ist bereits seit 1967 am Standort Turgi aktiv, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Derzeit sind dort 1100 Mitarbeiter beschäftigt. Insgesamt verfügt der Technologiekonzern mit Hauptsitz in Zürich und Schweiz-Sitz in Baden über Standorte in weltweit mehr als 100 Ländern.

Handbuch für Investoren

Unser Handbuch für Investoren enthält wertvolle ­ Informationen über neue Technologien und Produktions­ kosten, Steuern und Finanzierungsformen, sowie ­ Rechtsangelegenheiten und die Infrastruktur in der Schweiz. Blättern Sie online im Handbuch oder laden Sie sich einzelne Kapitel herunter.

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program