Aktuell

Stadler stellt mit Batteriezug Weltrekord auf

Stadler hat mit seinem Batteriezug FLIRT Akku einen Weltrekord aufgestellt. Der Regional- und Intercity-Triebzug legte im reinen Batteriemodus eine Reichweite von 224 Kilometern zurück.

Der Batteriezug FLIRT Akku von Stadler Rail einen Weltrekord aufgestellt.
Der Batteriezug FLIRT Akku von Stadler Rail einen Weltrekord aufgestellt. Bild: zVg/Stadler Rail

Stadler hat den Weltrekord für das Befahren der längsten Strecke im reinen Batteriebetrieb mit einem Regionalzug aufgestellt. Unter für Batterien schwierigen Witterungsbedingungen bei Minusgraden und Schneefall erreichte der Batteriezug FLIRT Akku des Herstellers für Schienenfahrzeuge aus der St.GallenBodenseeArea eine Reichweite von 224 Kilometern, heisst es in einer Medienmitteilung.

Den Rekord stellte Stadler ohne zusätzliche Stromladung auf der Strecke von Berlin-Gesundbrunnen nach Warnemünde in Begleitung von unabhängigen Fachgutachtern auf, wie der TÜV Nord in der Medienmitteilung bestätigt.  

Stadler mit Sitz in Bussnang entwickelt das Modell seit 2016 als CO2-neutrale Mobilitätslösung für nicht und teilelektrifizierte Bahnstrecken. Der Zug kann sowohl klassisch unter einer Oberleitung fahren als auch im Batteriebetrieb auf nicht-elektrifizierten, sogenannten Diesel-Strecken. Allein in Deutschland sind 528 Fahrzeuge dieses Typs im Einsatz. Des Weiteren hat Stadler den Regional- und Intercity-Zug bereits in 20 Länder in beinahe allen Klimazonen verkauft, heisst es in der Medienmitteilung.

„Wir haben das Fahrzeug je nach Streckenanforderung des jeweiligen Netzes für eine betriebliche Reichweite von 80 Kilometern ausgelegt und berechnet. Während verschiedener Fahrten zur Erprobung der Technologie konnten wir jedoch massgeblich höhere Reichweiten erzielen, so dass wir uns den Weltrekordversuch auch bei winterlichen Temperaturen zugetraut haben“, wird Evelyn Thiel, Technische Projektleiterin für den FLIRT Akku bei Stadler, in der Medienmitteilung zitiert.

Handbuch für Investoren

Unser Handbuch für Investoren enthält wertvolle ­ Informationen über neue Technologien und Produktions­ kosten, Steuern und Finanzierungsformen, sowie ­ Rechtsangelegenheiten und die Infrastruktur in der Schweiz. Blättern Sie online im Handbuch oder laden Sie sich einzelne Kapitel herunter.

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?