Aktuell

ABB schafft Durchbruch bei Schiffsantrieben

Der Zürcher Technologiekonzern ABB bringt das weltweit effizienteste elektrische Schiffsantriebssystem auf den Markt. Damit lässt sich die Treibstoffeffizienz um zusätzlich 10 Prozent erhöhen.

ABB-Motor macht Schiffe effizienter.

Der neue Antrieb Azipod XL kann die Treibstoffeffizienz von Schiffen auf bisher unerreichte 20 Prozent im Vergleich zu modernen Wellenantriebssystemen erhöhen, schreibt ABB in einer Medienmitteilung. Erreicht wird diese Effizienzsteigerung unter anderem durch ein Düsensystem, das den Wasserzufluss in den Propeller beschleunigen und so den Schub erhöhen kann. Zudem wurde auch das Stahlruder für den Wasserwiderstand erneuert.

Azipod-Systeme von ABB sind bereits seit 25 Jahren auf den Markt und sind zu einem Branchenstandard in der Schiffsindustrie geworden. Bisher konnten sie nach den Angaben von ABB insgesamt über 700.000 Tonnen Treibstoff einsparen. Würden nun alle bestehenden Azipod-Systeme mit dem neusten Modell ersetzt, so könnten in den kommenden 25 Jahren weitere 2,2 Millionen Tonnen Treibstoff sowie 7 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden, erklärt Peter Terwiesch, Leiter der ABB-Division Prozessautomation.

Azipod XL kann so gestaltet werden, dass bei einer niedrigeren Geschwindigkeit eine hohe Schubkraft erzielt und bei höherer Geschwindigkeit weiterhin gute Leistungsmerkmale erreicht. Somit eignet es sich auch für Schlepper oder Fähren.

Das neue System nutzt ausserdem auch das Potenzial des Internets der Dinge. Dank dessen kann der Anlagezustand kontinuierlich überwacht werden.

Weiterlesen
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program