Aktuell

Amberg und PPURA gewinnen den Export Award 2015

PPURA Sagl und Amberg Technologies demonstrieren, wie komplexe Exportprojekte exzellent umgesetzt werden.

Amberg und PPURA gewinnen den Export Award 2015

Mit cleverem Marketing erfolgreich im harten Detailhandels Deutschland und dank Präzisionstechnologie profitieren von der wachsenden Mittelschicht und ihren Transportbedürfnissen in China - PPURA und Amberg Technologies wurden im Rahmen des Aussenwirtschaftsforums von Switzerland Global Enterprise (S-GE) mit dem Export Award 2015 ausgezeichnet.

Der Export Award lässt die gelungene Internationalisierung von Schweizer und Liechtensteiner Unternehmen strahlen und macht sichtbar, wie exzellent sie sich in der globalen Wirtschaft positioniert haben. Die ausgezeichneten Projekte dienen anderen Unternehmen als Inspiration für eigene Exportvorhaben. Sie werden ausgewählt von einer neunköpfigen unabhängigen Jury aus Persönlichkeiten der Schweizer Wirtschaft, Wissenschaft und Medienwelt.

Kategorie Step In: PPURA Sagl für ihren Markteintritt in Deutschland

Die PPURA Sagl aus Dulliken SO wurde im Jahr 2009 von den italienischen Cousins Cemal Cattaneo und Maurizio Floccari gegründet. Nach dem Geheimrezept ihrer «Mammas» stellen sie in traditioneller Handarbeit Pasta aus apulischem Bio-Hartweizen her und vertreiben diese im hochpreisigen Premiummarkt. Neben Teigwaren gehören auch Pesto-Saucen und Olivenöle, ebenfalls in Bio-Qualität, zum Sortiment von PPURA. Die Firma beschäftigt heute zwölf Angestellte für acht Vollzeitstellen und erzielte 2014 einen Umsatz im siebenstelligen Frankenbereich. Davon 85 Prozent im Export. Dank akribischer Vorarbeit ist PPURA in den letzten Jahren ein erfolgreicher Markteintritt in Deutschland gelungen.

Kategorie Success: Amberg Technologies für ihren langfristigen Exporterfolg in China

Die im Jahr 1981 aus der Messtechnik-Abteilung der Amberg Engineering AG gegründete Amberg Technologies AG bietet ihren Kunden praxiserprobte Produkte und spezifische Dienstleistungen für die Bahnvermessung, Tunnelvermessung und Tunnelseismik an. Die Pläne der chinesischen Zentralregierung zum Ausbau des Bahnnetzes für Hochgeschwindigkeitszüge veranlasste das Unternehmen 2005 zur Expansion nach Fernost. Um zu reüssieren, stellte Amberg Technologies unter anderem am Schweizer Sitz in Regensdorf einen chinesischen Ingenieur sowie weitere Vermessungsfachleute mit Kenntnissen des chinesischen Marktes ein. Die präzisen Messsysteme von Amberg Technologies haben sich in China hervorragend etabliert und dem Unternehmen 2014 vor Ort einen Umsatz in Millionenhöhe gebracht. Dies entspricht einem Viertel des Gesamterlöses.

Links

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program