Aktuell

Ausschreibung für erneuerbare Energien in Spanien geplant

Spanien hat im vergangenen Jahr auf öffentliche Ausschreibungen im Energiesektor umgestellt und folgt damit den Plänen der Europäischen Kommission. 2017 soll nun eine Grossausschreibung für 3.000 MW Kapazitäten aus Windkraft, Photovoltaik, Biomasse und Biogas erteilt werden.

Ein Photovoltaik Panel.
Die Schweiz forscht an der Gewinnung erneuerbarer Energien.

Schweizer Cleantech-KMU gefragt

Bereits 2016 hat Spanien eine grosse Ausschreibung zum Ausbau erneuerbarer Energien gestartet, bei der sich auch klein- und mittelständische Unternehmen erfolgreich beworben hatten.

Nachdem der Markt für erneuerbare Energien in Spanien 2013 mehr oder weniger zum Erliegen kam, da ein staatlich festgelegter Einspeisepreis für ein enormes Defizit gesorgt hatte, wird diesem mit der Umstellung auf öffentliche Ausschreibungen unter wettbewerblichen Kriterien nun wieder Leben eingehaucht.

Für den 2017 geplanten Tender sind Unternehmen aus den Bereichen Windkraft, Photovoltaik, Biomasse und Biogas gefragt.

Spanien gilt aus Vorreiter in erneuerbaren Energien

Erneuerbare Energien haben bei der spanischen Stromerzeugung einen Anteil von rund 41 %, was über dem EU Durchschnitt liegt. Bisher beträgt der Prozentsatz der erneuerbaren Energien beim Bruttoendenergieverbrauch rund 16,2 %, womit Spanien ebenfalls leicht über dem EU Durschnitt von 16 % liegt. Bis 2020 soll dieser Anteil auf 20 % anwachsen.

Länderberatung Spanien im Februar 2017

Weitere Informationen

Smart Cities in Spanien: Förderung von Nachhaltigkeit und Energieeffizienz

PV-Magazin

Links

Weiterlesen
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program