Aktuell

Basler Laserchirurgieunternehmen gewinnt Investor

Die deutsche Aesculap AG beteiligt sich an der Basler Advanced Osteotomy Tools AG. Diese hat das System CARLO entwickelt, bei dem ein Roboter chirurgische Eingriffe an Knochen vornimmt.

Das System CARLO nimmt chirurgische Eingriffe vor. (AOT)

Das CARLO-System von Advanced Osteotomy Tools AG (AOT) basiert auf der sogenannten kalten Laser-Photoablation. Diese fortschrittliche Technologie führt dazu, dass das Knochengewebe im Bereich der Schnittflächen intakt und vital bleibt, wie es in einer Medienmitteilung des Pharma- und Medizinbedarfsunternehmens B.Braun heisst, zu dem die Aesculap AG gehört. „Die Technologie von AOT stellt eine solche herausragende externe Innovation dar, die Aesculap für unbedingt unterstützenswert erachtet. Aus diesem Grunde haben wir uns an AOT beteiligt“, wird der Vorstandsvorsitzende von Aesculap Hanns-Peter Knaebel zitiert.

Bei CARLO kommt ein Roboter zum Einsatz, der den Knochen mittels der kalten Lasertechnologie berührungsfrei schneidet. Aesculap geht davon aus, dass das System „als weltweit erster medizinischer, taktiler Roboter zertifiziert wird“. Abschliessende Studien und Tests sollen 2018 zur CE-Zertifizierung führen. Die dafür notwendige Finanzierung hat AOT durch eine Serie-C-Finanzierungsrunde erhalten, bei der inklusive der Nachzeichnungsfrist 11,5 Millionen Franken eingenommen wurden. Aesculap hat sich dabei als Investor engagiert.

AOT ist aus einer Ausgliederung aus dem Universitätsspital Basel hervorgegangen und sieht laut Verwaltungsratspräsident Erich Platzer eine anfangs „schrittweise Integration in existierende Operationsverfahren“ als Perspektive für CARLO. „Die innovative und vielseitig anwendbare CARLO-Technik dürfte es den Chirurgen aber ermöglichen, im Lauf der Zeit die Knochenchirurgie in grossen Zügen neu zu erfinden.“

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program