Aktuell

China: Erfolgreicher E-Commerce mit Alibaba

Terry von Bibra, General Manager Europe der Alibaba Group, erläutert im Interview mit S-GE, wie Schweizer KMU die weltweit grösste Online-Handelsplattform erfolgreich nutzen können. Wer der Komplexität ins Auge schaut, flexibel bleibt und seine Positionierung anpasst, dem bietet E-Commerce in China ein viel versprechender Vertriebskanal.
Frau bezahlt online mit Kreditkarte
E-Commerce in China ist beliebt.

Alibaba ist die weltweit grösste Online-Handelsplattform. Über 10 Millionen Verkäufer bieten jährlich ihre Produkte an, die von 434 Millionen Käufern aus über 200 Ländern bestellt und gekauft werden. Die grosse Mehrheit der Käufer befindet sich dabei in China. Alibaba ist aber noch viel mehr - ein breit aufgestelltes Handelsunternehmen mit einem grossen Angebot an Plattformen und Dienstleistungen samt verschiedenen Zielgruppen: B-to-B-, B-to-C- und C-to-C-Plattformen sowie Cloud- und Finanzdienstleistungen. Im Jahr 2020 wird China weltweit der grösste Markt für importierte E-Commerce-Güter sein – und dies, obwohl erst die Hälfte der chinesischen Bevölkerung Zugang zum Internet hat. Für Schweizer KMU bietet E-Commerce in China einen viel versprechenden Vertriebskanal. «Doch die Komplexität ist nicht zu unterschätzen», so Terry von Bibra, Alibaba Group General Manager, Europe.

Terry von Bibra, wo sollen Schweizer KMU im Bereich E-Commerce ansetzen?

Mit E-Commerce zu starten bedeutet erst einmal, sich zu informieren. Der chinesische Markt ist kompliziert. Wenn man dies akzeptiert, der Komplexität ins Auge schaut und sich Zeit und Geduld nimmt, ist ein erster Schritt getan. Zudem ist die Bereitschaft wichtig, Dinge auszuprobieren und flexibel zu sein, seine Pläne anzupassen. Und die richtige Partnerwahl ist zentral. In China braucht man mehrere Partner – man kann es nicht alleine schaffen.

Wann macht eine Präsenz auf einer globalen Online-Plattform Sinn?

Neben einer E-Commerce-Strategie, den nötigen Skills und einem finanziellen Investment braucht ein KMU Ressourcen innerhalb der Firma. Dann benötigt es vor allem Partner. Ein KMU kann sich mit anderen Firmen zusammenschliessen, um Produkte etwa auf einer Schweizer Plattform anzubieten. Das kann bis zu einer gewissen Grösse die sinnvollere Lösung sein, als gleich auf eine globale Plattform zu setzen.

Wie können Schweizer KMU das Attribut «Swissness» noch besser ausspielen?

Das lässt sich spielerisch gestalten. Dafür eignet sich Social Media ausgezeichnet, und zwar auf globaler Ebene. In China spielt Social Media bei der Kaufentscheidung eine viel grössere Rolle als in Europa. Ein KMU kann sich überlegen, wie es die Swissness seines Produktes über Social Media erlebbar machen und so seine Nische für die Marke finden kann. Chinesen schätzen Schweizer Produkte und deren Qualität und sind bereit, einen gewissen Premium-Preis dafür zu bezahlen. Als Schweizer KMU kann ich diese Qualität sichtbar machen und mir überlegen, welche Rolle die Qualität in der Darstellung meiner Marke spielt. Das gilt für Lebensmittel, aber auch für alle Produkte, die in der Verarbeitung komplex sind.

Was sind die Risiken beim Handel auf grossen Online-Plattformen?

Man muss Zeit, Geld und Scharfsinn investieren – ohne zu wissen, ob man Erfolg haben wird. Ein weiteres Risiko ist die falsche Positionierung der eigenen Produkte im chinesischen Markt. Viele Unternehmen streben eine weltweit einheitliche Positionierung an. Doch gerade für den chinesischen Markt ist es oft nötig, seine Produkte speziell auf diesen Markt abgestimmt zu positionieren. Diese Fragestellungen sorgfältig und mit dem nötigen langen Atem anzugehen lohnt sich, denn China ist ein riesiger Markt, der enormes Potenzial für qualitativ hochstehende Schweizer Produkte bietet.

Gemäss einer kürzlich veröffentlichten Studie von NetComm Suisse und S-GE schöpfen KMU das enorme Umsatzpotenzial des Online-Handels noch nicht aus. Wie stark nutzen Schweizer Firmen Alibaba als Plattform?

Wir arbeiten bereits erfolgreich mit grossen Schweizer Firmen wie Nestlé, aber Schweizer KMU haben wir noch nicht genug. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, sie beim Handel mit China stärker zu unterstützen. Unsere Aufgabe ist es, den globalen Handel weltweit zu vereinfachen.

Videointerview mit Alibaba-Gründer Jack Ma am World Economic Forum 2016

Kontakt Alibaba: kontakt@list.alibaba-inc.com

Links

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program