Aktuell

Erfolgreiches duales Bildungssystem: Schweizer Berufsleute gehören zu den besten der Welt

Die jungen Schweizer Berufsleute gehören zur Weltspitze. Der Grund liegt im dualen Bildungssystem der Schweiz, das allen Erfolg und Karriere-Möglichkeiten im Beruf ermöglicht. Dies beweist eine aktuelle Studie.

Junge Berufsleute werden am SwissSkills Day 2017 geehrt.
Junge Schweizer Berufsleute gehören zu den besten der Welt.

Die Schweizer Berufsnationalmannschaft, das SwissSkills Team, belegt seit Jahren Top-Plätze an internationalen Meisterschaften und glänzt mit herausragenden Resultaten. So wurde sie 2016 eben erst zum Europameister gekürt.

Der Grund für diese Spitzenleistung liegt im Sonderfall Schweiz mit seinem einzigartigen dualen Bildungssystem. Dank der Kombination der Ausbildungen über den akademischen Weg und die Berufslehre haben auch junge Berufsleute mit durchschnittlichen oder schlechten schulischen Leistungen die Chance, Erfolg zu haben und an internationalen Berufsmeisterschaften Preise zu gewinnen. Dies bestätigt auch die neue Studie «Die Top 200 des beruflichen Nachwuchses» der Erziehungswissenschafterin Prof. Dr. Magrit Stamm, welche im Rahmen des SwissSkills Day 2017 am 8. Februar in Bern vorgestellt wurde.

Hohe Qualität der Berufsbildung stärkt Schweizer Innovationskraft

Das duale Bildungssystem der Schweiz ergänzt eine international hoch angesehene akademische Ausbildung mit der direkten, praxisorientierten Berufslehre. Die Berufsausbildungen dauern jeweils drei bis vier Jahre und orientieren sich an tatsächlich nachgefragten beruflichen Qualifikationen und an den zur Verfügung stehenden Arbeitsplätzen. Gemeinsam sorgen die Hochschulstudiengänge und die Berufslehren für eine ideale Mischung von Talents aus Theorie und Praxis. Die hohe Qualität der Berufsbildung ist eine zentrale Stütze der Innovationskraft und Leistungsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft, die ihrerseits interessante Stellen und gute Entwicklungsmöglichkeiten für motivierte und qualifizierte Fach- und Führungskräfte bietet.

Das Schweizer Bildungssystem geniesst weltweit einen ausgezeichneten Ruf. Im Global Competitiveness Report des World Economic Forums rangiert das Schweizer Ausbildungssystem im weltweiten Vergleich seit Jahren auf Platz 1.

«Die heute veröffentlichte Studie von Professorin Dr. Stamm zeigt einmal mehr die Einzigartigkeit unseres dualen Berufsbildungssystems auf. In der Schweiz haben Jugendliche aus allen Gesellschaftsschichten und unabhängig ihrer schulischen Fähigkeiten tolle berufliche Perspektiven“, sagte Bundesrat Johann Schneider-Ammann im Rahmen einer Medienkonferenz anlässlich des SwissSkills Day 2017 am 8. Februar in Bern.

Neue Initiative will Weltberufsmeisterschaft in die Schweiz holen

Im Rahmen der neu lancierten «Initiative SwissSkills» soll das Berufsbildungssystem in der Schweiz zukünftig denn auch weiter gestärkt werden, wie vom Bundesrat erläutert. Die Initiative hat zum Ziel, die Schweizer Berufslehre vermehrt zu fördern und deren Vorzüge und Chancen noch bekannter zu machen. Zudem sollen die WorldSkills 2021 in die Schweiz nach Basel geholt werden. Die Vergabe findet an den WorldSkills 2017 in Abu Dhabi statt.

Die «Initiative SwissSkills» wird von öffentlichen und privaten Akteuren unterstützt und getragen.

Quelle: Medienmitteilung SwissSkills (auf Deutsch, Französisch und Italienisch verfügbar)

Links

Weiterlesen
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program