Aktuell

FPT verändert in Arbon die Motorenwelt

Die FPT Motorenforschung AG betreibt in Arbon ein Forschungs- und Entwicklungszentrum. Die dort entwickelte hocheffiziente selektive katalytische Reduktion hilft auf innovative Weise, Abgasnormen zu erfüllen. Der Standort wird nun in einem Video vorgestellt.

FTP Standort
Die FPT Motorenforschung verändert in Arbon die Motorenwelt. (Bild: FPT)

CNH Industrial, Muttergesellschaft der FPT Motorenforschung AG, hat das Video im Rahmen seiner Serie „Behind the Wheel“ erstellt. Darin kommt beispielsweise Geschäftsführer Peter Krähenbühl zu Wort. Er erläutert, dass sich die im Forschungs- und Entwicklungszentrum tätigen Ingenieure auf einem schmalen Grat zwischen theoretischen Möglichkeiten und praktischen Anwendungsgebieten bewegen. FPT bezeichnet er als eines der weltweit innovativsten Unternehmen in der Antriebsentwicklung. Die dort entwickelten Konzepte werden für alle Arten von Antrieben genutzt, sei es bei Lastkraftwagen, landwirtschaftlichen Fahrzeugen oder Booten.

Krähenbühl stellt auch eines der Ergebnisse der Forschungsarbeit aus der St.GallenBodenseeArea vor. Bei der hocheffizienten selektiven katalytischen Reduktion (High Efficiency Selective Catalytic Reduction/HI-eSCR) werden Stickoxide in Stickstoff und Wasser umgewandelt. Emissionen werden durch die Technologie vom Kraftstoffverbrauch abgekoppelt, erklärt Krähenbühl. So könne eine höchstmögliche Effizienz für den Motor erreicht werden. Durch HI-eSCR wurde ein Effizienzgrad von 98 Prozent erreicht. In der Weiterentwicklung HI-eSCR2 wird zudem eine Verringerung der Russpartikel ermöglicht, wie es auch in einer begleitenden Medienmitteilung heisst.

Die FPT Motorenforschung AG ist aus der Adolph Saurer AG hervorgegangen, die bereits 1928 eine Technologie für die direkte Dieseleinspritzung patentieren konnte. Heute arbeiten rund 220 Mitarbeitende in Arbon für das Unternehmen.

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program