Aktuell

HollyStar: «Wir bieten seit 2010 einen Katalog von Filmen und Serien für das Streaming auf allen Geräten.»

HollyStar ist in der Schweiz führend im Bereich Streaming. Eric Grignon, CEO von HollyStar, wird sich im Rahmen von Exporter demain!, dem grossen Jahrestreffen von Exporteuren der Westschweiz, das am kommenden 28. September in der EPFL stattfindet, zu seinem neuen Geschäftsmodell äussern.

Eric Grignon, CEO von HollyStar
Eric Grignon, CEO von HollyStar

Herr Grignon, welche Rolle spielen Exporte in Ihrer Strategie?

Wir sind in Frankreich bereits mit unserem alten Geschäftsmodell, der DVD, im Vertrieb tätig und hoffen, in den kommenden Monaten künftig auch in Österreich und Luxemburg mit unserem neuen Geschäftsmodell, dem Streaming, Fuss fassen zu können.

Können Sie Ihr Geschäftsmodell mit wenigen Worten beschreiben?

Verleih von Filmen und TV-Serien im B2C-Bereich (Direktservice für Endkunden) und im B2B-Bereich (über Händler wie die Telekommunikationsunternehmen oder Kabelnetzbetreiber). Das alte Geschäftsmodell, von 2003 bis 2011, basierte auf dem Verleih von DVDs und Blue-Ray Disks, die mit der Post versandt wurden. Unser neues Geschäftsmodell, das seit dem Jahr 2012 besteht, baut auf dem VOD-Streaming auf.

Welche Kundenbedürfnisse bedient Ihr Unternehmen?

HollyStar bietet einen Katalog von Filmen und TV-Serien, die auf DVD und Blue-Ray ausgeliehen werden können und seit 2010 auch auf allen Geräten gestreamt werden können, wie Netflix.

Wie passen Sie Ihr Geschäftsmodell an die Kundenbedürfnisse an?

Die Technologie verändert sich stetig, jedes Jahr werden den Konsumenten neue mit dem Internet verbundene Endgeräte (iPad, iPhone, Spielkonsole, etc.) geboten. Es ist unsere Pflicht, uns an die neuen Technologien und die Gewohnheiten der Verbraucher anzupassen, um weiterhin unsere Filme und TV-Serien verkaufen und verleihen zu können.

Welche Rolle spielt der Schweizer Standort für Ihr Unternehmen?

Unser Unternehmen hat seinen Sitz in Neuenburg. Von dort aus leiten wir den gesamten Service, einschliesslich der Forschung und Entwicklung, des Marketings und des Verkaufs.

Die Schweiz steht erneut an der Spitze der innovativsten Länder. Welche Art der Innovation liegt Ihnen am nächsten?

Die Innovation bildet das Herzstück unseres Metiers, da die Welt der Medien sich im technologischen Aufbruch befindet. Seit Jahren investieren wir mit unseren Ingenieuren in der Schweiz in Streaming-Technologien.

Welche Auswirkungen hat die digitale Transformation auf Ihre Branche, wenn man zum Beispiel die One-Stop-Shops für TV und Musik oder das Angebot von Amazon betrachtet?

Die digitale Transformation ist für uns kein zusätzlicher Vertriebskanal, sondern eine Frage des Überlebens. Das Streaming wird die DVD vollständig ersetzen, so wie diese zuvor die VHS-Kassette ersetzt hat. Wir sind dazu gezwungen, uns anzupassen, um die Anforderungen einer neuen Art des Konsumierens erfüllen zu können. Einzig ein klarer Blick auf die technologischen Entscheidungen von Morgen wird uns ermöglichen, in der Welt der Medien von Morgen Erfolg zu haben.

Welches Leitthema wird Ihr Unternehmen durch das Jahr 2018 führen?

Unsere Gesellschaft wurde gerade von einem neuen Aktionär erworben, der angloamerikanischen Mediengruppe Sky, die es kaum erwarten kann, neue Produkte auf dem Schweizer Markt zu lancieren. Bereits Ende 2017 dürften wir daher neue Produkte herausbringen, die natürlich mit Filmen, TV-Serien und auch Sport verbunden sind, was zu einem sehr starken Wachstum der Gesellschaft im Jahr 2018 beitragen wird.

Weitere Informationen finden Sie auf HollyStar

«Exporter demain!», am 28. September 2017 an der EPFL, Lausanne

Erleben Sie Eric Grignon in der Diskussion «HollyStar, von DVD zu VOD: Eine Gesellschaft, die sich im digitalen Zeitalter neu erfinden musste». Im Zentrum der Veranstaltung «Exporter demain! 2017» werden Debatten um innovative Geschäftsmodelle stehen. Verpassen Sie nicht dieses grosse Jahrestreffen der Exporteure aus der Westschweiz! Weitere Informationen und Anmeldung

Siehe unser Dossier zu neuen Geschäftsmodellen: Artikel, Studien und Videos.

Über Eric Grignon, CEO von HollyStar

Eric Grignon ist seit 2013 CEO der Schweizer Streaming-Plattform HollyStar. Er ist zugleich Unternehmer und seit 10 Jahren Experte für das Streamen von Videos. Eric Grignon verfügt über einen Master of Science im Bereich Netzwerke und einen MBA in Strategie, seine Leidenschaft gilt der Transformation der Medien in der Schweiz. Zudem ist er ein Fachmann, der zu der Lancierung zahlreicher VOD Streaming-Plattformen in Europa wie Blockbuster und Egmont in Skandinavien oder HollyStar in der Schweiz beitrug. Seine Karriere im Bereich Engineering begann Eric Grignon bei dem Telekommunikationsriesen Nokia während des Booms der Mobilfunknetze 1995-2000. Anschliessend arbeitete er nahezu 10 Jahre im Bereich Marketing und Strategie an dem Aufbau von Orange Schweiz mit, bevor er sich schliesslich im Jahr 2009 HollyStar anschloss. Er wandelte die Gesellschaft von einem Unternehmen, dessen Haupttätigkeit in dem Verleih von DVDs bestand, zu einem führenden Schweizer Anbieter für VOD Streaming. HollyStar gehört seit April 2017 der Mediengruppe Sky an.

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program