Aktuell

Iran: Atomabkommen eröffnet neuen Markt

Der Atomstreit mit dem Iran ist vom Tisch. Und die Sanktionen gegen die Islamische Republik werden ebenfalls bald der Vergangenheit angehören. Schweizer Firmen tut sich ein neuer attraktiver Markt auf

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen über ein Atomabkommen mit dem Iran und der damit verbundenen Aufhebung der internationalen Sanktionen gegen die Islamische Republik frohlockt nicht nur Teheran. Auch die Exportwirtschaft darf sich auf einen neuen attraktiven Absatzmarkt mit hoher Kaufkraft und viel Nachholbedarf freuen.

Hören Sie hier das Experteninterview mit Suhail el Obeid, Iranexperte bei Switzerland Global Enterprise

Allerdings dürfte es noch ein Weile dauern, bis die Sanktionen aufgehoben sind. Vermutlich etwa ein halbes Jahr. Die meisten Experten gehen davon aus, dass es auf Jahresbeginn 2016 soweit sein wird. Viele Exportunternehmen sind schon startbereit. Bereit, in den Iran zu expandieren oder bestehende Aktivitäten vor Ort auszubauen. Switzerland Global Enterprise (S-GE) steht hier Schweizer und Liechtensteiner Unternehmen beratend und unterstützend zur Seite. Am 27. August lädt S-GE in Zürich zu einem «Business Outlook Iran», an dem unter anderem das Exportpotenzial im Iran und aktuelle Geschäftsmöglichkeiten behandelt werden.

Im vergangenen Jahr exportierte die Schweiz Waren im Wert von CHF 610,0 Mio. Umgekehrt wurden 2014 Waren im Wert von 30 Mio. aus dem Iran in die Schweiz importiert. Im ersten Quartal 2015 beliefen sich die Exporte wertmässig auf CHF 82,1 Mio., die Importe auf CHF 5,9 Mio.

Das Potenzial ist jedoch weit grösser. In Deutschland zum Beispiel rechnet man nach Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran mit einer Verdreifachung der Exporte in die Islamische Republik. Auch aus Schweizer Optik eine Grössenordnung, die durchaus im Bereich des Möglichen liegt, bestätigt Suhail El Obeid, Senior Consultant für den Iran bei S-GE. Eine starke Nachfrage zeichnet sich nach der langen wirtschaftlichen Isolation des Iran vor allem im Infrastrukturausbau, bei den Konsumgütern (insbesondere Nahrungsmittel) und im Pharma- und Medizinal-Sektor ab. Auch Cleantech könnte im Iran einen attraktiven Absatzmarkt finden.

Und die Geschäftsaussichten für Schweizer Unternehmen sind vielversprechend. Swissmade geniesst einen ausgezeichneten Ruf und steht auch im Iran für hohe Qualität und Zuverlässigkeit. Nach der Aufhebung des Embargos dürften im Iran die Wirtschaft, das Volkseinkommen und der Mittelstand rasch wachsen und in der Folge sowohl das Interesse an Schweizer Qualitäts- und Premium-Produkten als auch die Bereitschaft dafür mehr zu bezahlen deutlich zunehmen.

Mit seinen knapp 80 Mio. Einwohnern ist der Iran im Nahen und Mittleren Osten die Volkswirtschaft mit dem grössten Wachstumspotenzial. Eine Volkswirtschaft, die dank reicher Rohstoffvorkommen (vor allem Erdöl und Erdgas) auch über die nötigen Mittel verfügt, um den zu erwartenden Importboom mit einem Ausbau der Energie-Exporte (deren Beschränkung mit der Aufhebung der Sanktionen ebenfalls fällt) zu finanzieren. Damit die grenzüberschreitenden Finanzströme allerdings wieder richtig in Fluss kommen, muss der Iran erst vollumfänglich in die hierzu nötigen Netzwerke (z.B. SWIFT) eingebunden werden und müssen ausländische Banken erneut Präsenzen vor Ort aufbauen. Mit der Aufhebung der Sanktionen schalten die Ampeln auch im Finanzbereich wieder auf Grün.

Alles in Allem: es braucht noch ein wenig Geduld. Sowohl auf Seiten der iranischen Bevölkerung als auch bei den ausländischen Exporteuren. Bis die iranische Wirtschaft spürbar von der Aufhebung der Sanktionen profitiert, dauert es mindestens ein Jahr, schätzt Suhail El Obeid. Immerhin können die Unternehmen ihren Planungshorizont sichtlich erweitern und gewinnen ein neues Mass an Sicherheit, das auch Gewähr bietet für ehrgeizigere und längerfristige Investitionen. Bei aller Euphorie darf indes nicht vergessen gehen, dass die Sanktionen jederzeit wieder eingeführt werden können, sollte der Iran sich nicht an das in Wien ausgehandelte Abkommen halten.

Business Outlook Iran – New Opportunities (27. August 2015 in Zürich)

Kontaktieren Sie uns

Export Help
ExportHelp S-GE

Switzerland Global Enterprise
Support

exporthelp@s-ge.com
0844 811 812

Rückruf anfordern

Premium Partner

Strategischer Partner

Institutioneller Partner

Official Program