ICH INTERESSIERE MICH
FÜR
Aktuell

Japanisches Unternehmen siedelt Forschungszentrum in Basel an

Das japanische Unternehmen Idemitsu Kosan ist neben den Bereichen Erdöl und Energie auch in der Herstellung elektronischer Materialien tätig. In Basel eröffnet es sein erstes Forschungszentrum für organische Leuchtdioden ausserhalb Japans.
 Idemitsu Kosan eröffnet Forschungszentrum in Basel.
Idemitsu Kosan eröffnet Forschungszentrum in Basel. (Bild: Rsa/Wikimedia Commons)

Bildschirme aus organischen Leuchtdioden (Organic Light Emitting Diode/OLED) weisen bei der Verwendung in zahlreichen Geräten wie Smartphones und Grossbildschirmfernsehern deutliche Vorteile auf. Idemitsu Kosan hat sich laut einer Medienmitteilung dazu entschlossen, seine Entwicklungskapazitäten in diesem Bereich zu erhöhen. Daher wird eine neue Gesellschaft, die Idemitsu OLED Materials Europe AG, ab Januar ihre Arbeit in Basel aufnehmen. Nach dem Entwicklungszentrum im japanischen Sodegaura ist dies die zweite OLED-Entwicklungseinheit des Unternehmens.

Idemitsu hat bislang mit BASF Schweiz im OLED-Bereich zusammengearbeitet. Die bisher auf diesem Gebiet tätigen BASF-Mitarbeitenden werden nun für Idemitsu im Kanton Basel-Stadt tätig sein. Die Schweiz sei eines der weltweit führenden Länder in der chemischen Synthese, erklärt Idemitsu seine Standortwahl. Bei diesem Vorgang wird aus Elementen eine Verbindung beziehungsweise ein neues Material entwickelt. Für die OLED-Technologie werden chemische Basiselemente benötigt. Forscher aus verschiedenen Bereichen sollen in Basel die OLED-Technologie von Idemitsu weiterentwickeln und so diesen Geschäftsbereich stärken.

Die Standortförderung BaselArea.swiss war Idemitsu Kosan bei der Standortsuche behilflich.

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program