Aktuell

Krebsmedikament aus Schachen

Der US-Pharmakonzern MSD lässt in Schachen, im Kanton Luzern, ein neues Krebsmedikament produzieren.

Krebsmedikament aus Schachen

In einem kleinen Dorf im Kanton Luzern, in Schachen, wird ein neues Krebsmedikament für den amerikanischen Markt hergestellt. Seit September 2014 ist das Präparat Keytruda in den USA zur Behandlung von schwarzem Hautkrebs (Melanom) zugelassen. Der Wirkstoff wird auf biotechnologischer Basis produziert. Das Biotechnologie-Werk Werthenstein BioPharma GmbH in Schachen ist ein Tochterunternehmen von MSD. Es verfügt über rund 20 Jahre Erfahrung bei der Herstellung von Biotech-Produkten. Das war einer der Gründe für die Wahl des Produktionsstandortes.

Innert kurzer Zeit mussten die Anlagen rundum erneuert und die Belegschaft aufgestockt werden. Die Luzerner Behörden haben den Ausbau mit der Vergabe von Bewilligungen für hochqualifizierte ausländische Fachkräfte tatkräftig unterstützt.

MSD ist eines der weltweit führenden Gesundheitsunternehmen mit Hauptsitz in den USA (Merck & Co., Inc.). In der Schweiz gehört MSD zu den bedeutendsten forschenden Pharmaunternehmen. Von Luzern aus bedient MSD den Schweizer Gesundheitsmarkt und unterstützt die über 70 Niederlassungen im europäischen Raum, in Kanada, im Mittleren Osten, in Afrika, Brasilien, Indien und China. Am Standort Luzern beschäftigt das Unternehmen rund 600 Mitarbeitende.

Read more
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program