Aktuell

Krebsmedikament von Roche-Tochter wird zugelassen

Genentech, Tochterunternehmen der Basler Pharmafirma Roche, hat die US-Zulassung für das Medikament TECENTRIQ erhalten. Damit werden bestimmte Arten von Lungenkrebs behandelt.

Krebsmedikament von Roche-Tochter erhält Zulassung. (Symbolbild)

TECENTRIQ (Atezolizumab) wird zur Behandlung von metastasierendem nicht kleinzelligem Lungenkrebs eingesetzt, erklärt Genentech in einer Medienmitteilung. Die nun erfolgte Zulassung durch die amerikanische Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration (FDA) folgt auf positive Ergebnisse in Phase-III- und Phase-II-Studien. Die Roche-Tochter hatte dabei zuletzt nachgewiesen, dass Patienten, die mit TECENTRIQ behandelt werden, durchschnittlich 13,8 Monate überleben. Die längere Überlebensdauer im Vergleich zu einer Chemotherapie mit dem Mittel Docetaxel beträgt damit 4,2 Monate. TECENTRIQ kann nun bei Patienten eingesetzt werden, bei denen die Krankheit trotz Chemotherapie fortschreitet.

Für diese Studie wurde der Biomarker programmed death-ligand 1 (PD-L1) verwendet, um die Schwere der Krankheit festzustellen. TECENTRIQ setzt bei seiner Wirkung auch an diesem Protein an, was ein Grund für die Wirksamkeit des Medikaments sein könnte. „TECENTRIQ ist die erste und einzige zugelassene Krebsimmuntherapie, die am PD-L1-Protein ansetzt, das könnte bei der Wirksamkeit des Medikaments eine wesentliche Rolle spielen“, erklärt die medizinische Leiterin von Genentech und Roche, Sandra Horning.

Weiterlesen
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program