Aktuell

Monitor Schweiz: Auf dem Weg zu einer neuen Normalität?

Einer der auffälligsten Prognosefehler, den die Ökonomenzunft in den vergangenen Jahren begangen hat, ist die systematische Überschätzung des globalen Wachstums.
Ein Füllfederhaler auf einer Zeitung mit Prognosen.
Monitor Schweiz: Herbstprognose für die Schweizer Wirtschaft

Der damit eng verwandte Fehler der Finanzanalysten war die Verkennung des starken Abwärtstrends bei den Zinsen. Interessanterweise haben die Ökonomen der Credit Suisse das Wachstum des Schweizer Bruttoinlandprodukts weniger überschätzt als beispielsweise das der USA und der Eurozone. Eine mögliche Erklärung ist, dass die Credit Suisse Ökonomen bei der Prognose für die Schweiz dank ihrer Nähe zum Thema ganz einfach besser abschneiden. Weshalb jedoch haben Prognostiker, auch die lokalen, demgegenüber etwa das Wachstum in den USA, aber auch in der Eurozone weit mehr überschätzt?

In dieser Ausgabe des Monitor Schweiz präsentiert die Credit Suisse die Herbstprognose für die Schweizer Wirtschaft und analysieren das globale Umfeld.

Ihr Kontakt

Media Relations Credit Suisse AG

media.relations@credit-suisse.com

+41 844 33 88 44

www.credit-suisse.com

Links

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program