Aktuell

Neue Firma vernetzt Investoren und Kreditnehmer

Das Zürcher Jungunternehmen Hyposcout startet eine Peer-to-Peer-Plattform, auf der Investoren und Kreditnehmer direkt zueinander finden. Es handelt sich um die erste Schweizer Plattform, die Investoren Kreditsicherheit über einen Grundbucheintrag gibt.
Neue Zürcher Fintech-Firma Hyposcout nimmt Arbeit auf.
Neue Zürcher Fintech-Firma, Hyposcout, nimmt Arbeit auf. (Symbolbild)

Hyposcout nimmt seine Arbeit auf. Es bietet eine Plattform, auf der Investoren und Kreditnehmer zueinander finden können. Laut einer Medienmitteilung handelt es sich bei Hyposcout um die erste Schweizer Peer-to-Peer-Plattform, die Investoren Kreditsicherheit über ein Grundpfand gibt. So sichert es die Anleger im Falle eines Zahlungsausfalls ab und gibt ihnen Anspruch auf ihren Anteil.

Vom Angebot des Start-ups sollen jedoch auch die Kreditnehmer profitieren. Nach eigenen Angeben bietet Hyposcout nämlich attraktivere Bedingungen als Banken. „Wir haben viele Anfragen von Geldnehmern, die wegen der verschärften Überregulierung nur knapp nicht an einen Kredit über die Bank gekommen sind – obschon sie genügend Eigenkapital und ein ausreichendes Einkommen ausweisen können“, sagt CEO Jean-Pierre Pfenninger, der früher mehr als zehn Jahre bei der Zürcher Privatbank Julius Bär tätig war. Genau für solche Kreditnehmer eigne sich die neue Plattform besonders gut.

In der ersten Phase will sich das neue Start-up vor allem auf Marketingmassnahmen und die Aufbauarbeit konzentrieren. Längerfristig denkt sie auch über die Internationalisierung nach.

Weiterlesen
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program