Aktuell

Das Erfolgsgeheimnis von Schweizer Weltmarktführern

Die Studie «Swiss Champions» untersucht die Grundmuster des Erfolgs von Schweizer KMU und Familienunternehmen. Für die dritte Ausgabe hat PwC Schweiz mit Switzerland Global Enterprise (S-GE) als Studienpartner zusammengearbeitet.

Auf dem Weg zum Gipfel: Swiss Champions
Gipfelstürmer: die Swiss Champions. Ihre DNA: Kunden- und Nischenfokus, hohe Innovationsfähigkeit, fortgeschrittene Globalisierung.
Bereitgestellt von
PwC

Die Publikation zeigt: Swiss Champions werden mit bedingungsloser Kundenorientierung zu Weltmarktführern. Den Menschen setzen sie nicht nur beim Schritt ins Ausland in den Vordergrund – auch bei der Digitalisierung bestimmt er den Erfolg.

Die PwC-Studie untersucht die Grundmuster des Erfolgs der Swiss Champions: eine robuste Kernkompetenz, die gelungene Expansion in neue geografische Absatzmärkte, die Bewältigung von Krisen sowie die Menschen hinter den Unternehmen. «Swiss Champions 2017» zeigt, wie Schweizer Unternehmen zu globalen Champions werden und wie sie sich erfolgreich digitalisieren. Die 151 befragten Unternehmen überzeugen global mit einem überlegenen Produkt. Sie orientieren sich konsequent am Kunden und anerkennen den Wert des Menschen. Swiss Champions gehen die vierte industrielle Revolution pragmatisch an. Ihre Mitarbeiter lassen sich auf die digitale Veränderung ein.

Mit Produkt und Mensch zum globalen Erfolg

Drei Aspekte machen erfolgreiche Schweizer KMU zu globalen Champions: Eine erstklassige Lösung aus Produkten und Dienstleistungen ist der erste Schlüssel. Da zu sein, wo die Kunden sind, ist das zweite Erfolgsgeheimnis. Der dritte Faktor ist das Bewusstsein für den Wert des Menschen: Swiss Champions bieten ihren Mitarbeitern spannende Weiterbildungs-möglichkeiten an. Das Personal schätzt die kurzen Entscheidungswege mit schnellen Reaktionsmechanismen.

Digital: ja, aber pragmatisch

Die Mehrheit der Swiss Champions erachtet die Digitalisierung als Chance für die Weiterentwicklung des Unternehmens. Viele stehen jedoch noch am Anfang der ganzheitlichen Transformation. Norbert Kühnis, Leiter Familienunternehmen und KMU PwC Schweiz, erklärt:

Der Pragmatismus der Swiss Champions zeigt sich wie folgt: Digitalisierung wird dann angegangen, wenn sie dem Kunden Mehrwert bietet und somit dem Unternehmen strategisch nützt.

Marcel Widrig, Leiter Privatkunden PwC Schweiz, ergänzt: «Die Mitarbeiter der Champions haben keine Angst vor der vierten industriellen Revolution und sie spüren, dass die Digitalisierung von der Unternehmensführung vorangetrieben wird.»

Komplexe Rahmenbedingungen

Swiss Champions sind global etabliert. Diese weltweite Vernetzung konfrontiert Schweizer Unternehmen mit protektionistischen Massnahmen in verschiedenen Ländern oder birgt für sie aufgrund des Brexit Währungsrisiken. Swiss Champions richten sich langfristig aus. Das erlaubt ihnen eine gewisse Ruhe im Umgang mit den aktuellen globalen Rahmen-bedingungen. Daniel Küng, CEO Switzerland Global Enterprise (S-GE), meint dazu:

Das beste Krisenmanagement für Schweizer Exporteure ist eine breite internationale Vernetzung: Wer in viele unterschiedliche Länder exportiert, balanciert Risiken aus und erschliesst neue Wachstumsmärkte.

Switzerland Global Enterprise (S-GE) unterstützt in der Expansion ins Ausland mit Informationen, Beratung und Netzwerk. Melden Sie sich hier für eine kostenlose Länderberatung an.

Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle im Export

Globalisierung und Digitalisierung beeinflussen die Geschäftsmodelle von exportierenden Schweizer KMU - mehr Informationen im Dossier "Geschäftsmodelle neu denken"

Digitalisierung als Mittel zum Zweck: Erfolgsgeschichten im Export

Umfrage: Exportierende KMU setzen auf innovative Geschäftsmodelle

 

 

 

Links

Premium Partners

Strategic partner

Institutional partner

Official program