Aktuell

Schweiz im Finanzdialog mit Iran

Die Schweiz hat mit Iran einen Finanzdialog aufgenommen. Ziel ist es, die Finanzbeziehungen mit den iranischen Behörden zu stärken und die Rahmenbedingungen für Finanzdienstleistungen zwischen den beiden Ländern zu verbessern.

Skyline von Teheran.

Der Finanzdialog mit Iran ist laut Mitteilung des Eidgenössischen Finanzdepartements Teil der mit Iran vereinbarten Road Map zur Vertiefung der bilateralen Beziehungen. Bei diesem Dialog geht es unter anderem um eine verstärkte Einbindung des Iran in das globale Finanzsystem. Dahingehend hilft die Schweiz namentlich bei der Umsetzung internationaler Standards, beispielsweise im Bereich der Bankenregulierung. Angestrebt wird auch eine Optimierung der Rahmenbedingungen für Finanzdienstleistungen zwischen Iran und der Schweiz, die nicht zuletzt Schweizer Exportunternehmen bessere Finanzierungsmöglichkeiten und mehr Sicherheiten im Handelsverkehr mit Iran bieten sollen.

Die meisten europäischen Banken bieten nach wie vor keine Hand bei Geschäften mit dem Iran. Sie fürchten mit gutem Grund Sanktionen der USA, die finanzielle Dienstleistungen in Verbindung mit Iran weiterhin unter Strafe stellen und – wie die Vergangenheit gezeigt hat – nicht davor scheuen, Zuwiderhandlungen mit hohen Bussen zu ahnden. Auch gegen ausländische Banken, sofern diese im US-Markt tätig sind.

Für Schweizer Unternehmen gibt es allerdings auch andere Wege, ihre Exporte nach Iran abzusichern. Zum einen über die Schweizerische Exportrisikoversicherung SERV. Und zum andern über individuelle Vereinbarungen.

Suhail El Obeid, Iran-Spezialist bei Switzerland Global Enterprise, empfiehlt den Schweizer Unternehmen zuerst beim (potenziellen) Kunden in Iran nachzufragen, wie er mit anderen ausländischen Lieferanten zum Beispiel die Zahlungen abwickelt. Die meisten iranischen Abnehmer hätten hierfür bereits taugliche Lösungen parat. Zumeist laufen die Zahlungen über Wechselstuben, deren Geschäfte nicht unter die von den USA aufrechterhaltenen Finanzsanktionen fallen. Weshalb die meisten iranischen Banken sich mittlerweile Wechselstuben angegliedert haben, über welche Finanztransaktionen in Verbindung mit anderen Wechselstuben zum Beispiel in den Vereinigten Arabischen Emiraten getätigt werden können. Ferner bieten einige kleinere Privatbanken ihre Dienste an. Allerdings kann es mehrere Wochen oder Monate dauern, bis die Compliance abgeschlossen ist und die Transaktion abgewickelt werden kann.

Exportdialog Iran: Lockerung der Sanktionen - Was bedeutet das für Schweizer Unternehmen?

Eidgenössisches Finanzdepartement/Staatssekretariat für internationale Finanzfragen SIF: Schweiz nimmt Finanzdialog mit Iran auf

KMU-Portal: "Die Schweiz geniesst im Iran ein hervorragendes Ansehen"

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program