Aktuell

Smart Cities in Spanien: Förderung von Nachhaltigkeit und Energieeffizienz

Die spanische Industrie war traditionell der grösste Energieverbraucher. EU-Vorschriften regen zur Entwicklung nachhaltiger Produktions- und Wohnkonzepte an. Schweizer Marken stehen im Ruf, auf dem Gebiet der Smart Cities Erfahrung zu haben. .
Windmühlen und ein Strommast auf einem Feld.
Spanien ist eines der führenden Länder der Windenergieherstellung und -technologie.

Das Smart City-Konzept betrifft viele verschiedene Unternehmenssektoren wie Mobilität, Energieeffizienz, intelligente Energieversorgung (smartgrid) und Wasser- und Abwasserverwaltung. Die Verringerung des Ressourcenverbrauchs ist eines der Hauptziele der Smart City, weshalb ein Grossteil der Smart City-Aktivitäten auf der Anwendung und Optimierung von sauberen Technologien auf städtischer Ebene beruht, wobei ganze Städte oder Stadtviertel einbezogen werden. Es gibt eine ganz eindeutige Verbindung zwischen Smart Cities und sauberer Technologie.

Wie sieht die Lage in Spanien aus?

Spanien ist eines der führenden Länder der Windenergieherstellung und -technologie. Dieser Vorteil wurde jedoch noch nicht in den Städten umgesetzt. Eine weitere Herausforderung ist für Spanien der hohe Wasserverbrauch. Der wichtigste Wirtschaftszweig ist der Tourismus, der bekannterweise sehr wasserintensiv ist. Ein weiterer Sektor, der von einer ausreichenden Wasserversorgung abhängt, ist die Landwirtschaft. Gleichzeitig leiden die meisten Regionen des Landes unter extremer Wasserknappheit.

Chancen für Schweizer Unternehmen

Schweizer Marken geniessen in Spanien hohes Ansehen. Das Vertrauen in Schweizer Technologie und Erfahrung mit Smart Cities unterstützen die Position von Schweizer Unternehmen. Die Geschäftschancen sind vielfältig, konzentrieren sich jedoch auf:

  • Energieeffizienz für Gebäude
  • Öffentliche Beleuchtung
  • Intelligentes Verkehrsmanagement
  • Wasser- und Abwasserverwaltung

Dieser Artikel stützt sich auf den Bericht «Smart cities market in Spain: opportunities, key players and market tips», der anlässlich unseres Events «Impulse: Smart Cities» am 21. Juni 2016 in Zürich präsentiert und an die Teinehmer ausgehändigt wird. Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit unserem Consultant Beat Kuster über Geschäftsmöglichkeiten in Spanien zu sprechen!

Länderberatung Spanien (diverse Termine im Mai und September)

Sie haben ausserdem die Möglichkeit am SWISS Pavilion der SMAU Milano for Smart Cities 2016 oder des Smart City Expo World Congress in Barcelona teilzunehmen.

Dokumente

Weiterlesen
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program