Aktuell

Leister baut Produktion am Standort Obwalden aus

Die Leister Gruppe investiert 35 Millionen Franken in die Erweiterung ihrer Produktionsanlagen am Standort Obwalden. Dort beschäftigt der Hersteller von Schweissgeräten über 500 Mitarbeitende.

Leister
Bild: Leister Gruppe

Das Geschäft der Leister Gruppe läuft gut. Der Konzern benötigt daher weitere Kapazitäten, um die Lieferbereitschaft sicherzustellen und nachhaltiges Wachstum zu sichern. Deshalb werden die Infrastrukturen für die Produktion der beiden Unternehmen Leister Technologies AG in Sarnen OW und Axetris AG in Kägiswil ausgebaut. Laut einer Medienmitteilung will die Gruppe insgesamt 35 Millionen Franken in die Erweiterung ihrer Produktionsanlagen investieren.

Konkret wird die Leister Technologies AG die Produktion der Kunststoffschweissgeräte, Process Heat Module und Lasersysteme zum Kunststoffschweissen am Standort Sarnen Ried zusammenführen. Im Zuge dessen wird das bestehende Produktionsgebäude mit einem Neubau erweitert. Damit wird am Standort Kägiswil Platz für die Erweiterung der Reinräume der Axetris AG frei.

In Sarnen soll ein Gebäude mit fünf Stockwerken, 8000 Lagerplätzen und einer Abstellhalle für 105 Fahrzeuge entstehen. Sowohl das bestehende Gebäude als auch der Neubau werden „gemäss den neuesten Methoden der Industrie 4.0 ausgelegt“, heisst es. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach und eine bestehende Grundwasserwärmepumpe werden zudem eine nachhaltige Energieversorgung sichern. Der neue Gebäudekomplex soll im Frühjahr 2019 bezugsbereit sein.

„Mit diesen beiden Bauprojekten setzt die Leister Gruppe auch in Zukunft auf den Standort Obwalden“, schreibt das Unternehmen in der Mitteilung. Von den insgesamt 760 Mitarbeitenden der Leister Gruppe sind 500 in Obwalden beschäftigt. Der Hauptsitz befindet sich in Kägiswil.

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program