Aktuell

«San Francisco ist für Schweizer High-Tech-Unternehmen ein gutes Sprungbrett in den US-Markt»

Die offizielle Schweiz bündelt in San Francisco ihre Präsenz und Kräfte unter einem Dach an einem Standort: Pier 17, Embarcadero Waterfront. Mit dabei auch der Trade Point San Francisco von Switzerland Global Enterprise, vertreten durch Sandra Tobler, Trade Commissioner.
Golden Gate Bridge, San Francisco
Golden Gate Bridge, San Francisco.

In seiner Funktion als einer von vier Trade Points des Swiss Business Hub USA (mit Hauptsitz in New York) wird das Office in San Francisco Schweizer Unternehmen bei deren Expansion in den Nordwesten der USA unterstützen und umgekehrt den Standort Schweiz Unternehmen aus der Region beliebt machen.

Ebenfalls im neuen Office zuhause sind unter anderen das Schweizer Generalkonsulat, zuständig für 13 Bundesstaaten westlich der Rocky Mountains, swissnex San Francisco zur Förderung der Zusammenarbeit mit den USA in Wissenschaft, höherer Bildung, Kunst und Innovation sowie Schweiz Tourismus zur Promotion des Urlaubsziels Schweiz.

Offiziell ist das Office San Francisco am «Swiss Pier» am 23. September 2016 eröffnet worden. Aktiv ist es schon ein paar Monate länger. Zumindest als Trade Point des Swiss Business Hub. Von Sandra Tobler wollten wir wissen, was die USA, speziell die Region San Francisco und der Nordwesten des Landes, für Exportunternehmen so attraktiv macht, wie der Trade Point San Francisco seine Aufgaben bündelt und koordiniert und Schweizer KMU bei ihrer Expansion Richtung Nordwesten davon profitieren können.

Sandra, was hat Switzerland Global Enterprise veranlasst, einen zusätzlichen Trade Point in San Francisco zu eröffnen?

San Francisco ist für High-Tech-Firmen ein ideales Sprungbrett in den US-Markt. Namentlich für Schweizer Firmen im IT-, Biotech- und Life-Sciences-Sektor. Viel versprechend ist auch die Nachfrage im Food- und MEM-Bereich. Umgekehrt ist San Francisco auch eine gute Ausgangsbasis, um Investitionen in die Schweiz zu locken. Viele schnell wachsende High-Tech-Unternehmen an der Westküste der USA wollen nach Europa expandieren. Und haben dabei auch oft die Schweiz im Auge.

Wie unterstützt der Trade Point Schweizer KMU bei der Expansion in die USA?

Zuerst einmal evaluieren wir, ob das Unternehmen mit seinem Produkt oder seiner Dienstleistung in den USA überhaupt Abnehmer finden könnte. US-Konsumenten sind meist auf Produkte aus dem Heimmarkt fokussiert. Danach eruieren wir gemeinsam mit dem Kunden, in welcher Form man im US-Markt am besten Fuss fassen sollte, mit einer Filiale, einem lokalen Distributoren oder gar mit einer eigenen Firma. Wir helfen den Unternehmen bei Fragen zu den gesetzlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen. Oder auch bei Registrierungen und Zertifizierungen. Dabei arbeiten wir eng mit Experten aus der Region zusammen. Zudem unterstützen wir die Unternehmen bei der Marktentwicklung, zum Beispiel mit detaillierten Marktanalysen, der Vermittlung von Vertriebspartnern, der Identifizierung von Endkunden, der Kapitalbeschaffung oder bei der Organisation von Events.

Was für Aktivitäten sind im nächsten Jahr geplant?

In erster Linie ein massgeschneiderter Support. Ausgerichtet auf die Bedürfnisse unserer Kunden. Daneben sind diverse Delegationsreisen geplant. Im März werden wir an der International Game Developers Conference einen Event für potenzielle Investoren organisieren, an dem eine Delegation mit ungefähr 15 Schweizer Start-ups, unterstützt von Pro Helvetia und swissnex, teilnehmen und sich potenziellen Investoren und Geschäftspartnern präsentieren wird. Sozusagen als Botschafter einer Schweiz mit hoher Innovationskraft und viel High-Tech-Know-how.

Welche Synergien ergeben sich durch die Zusammenführung mehrerer Organisationen im San Francisco Office?

Wir vom Trade Point San Francisco sind natürlich glücklich und stolz, Teil dieser am Swiss Pier unter einem Dach vereinten und die Schweiz repräsentierenden Organisationen zu sein. Ich hoffe auf einen reichen Erfahrungsaustausch untereinander und eine noch bessere Vernetzung vor Ort, von denen dann auch unsere jeweiligen Kunden profitieren können. Wir sind im hier im Herzen von San Franciscos Tourimus-Distrikt am Embarcadero zuhause, zwischen Exploratorium und Fisherman’s Wharf – eine wirklich inspirierende Umgebung, um die Schweiz erfolgreich als Investitionsstandort promoten und Schweizer Exporte in die USA fördern zu können.

Länderberatung USA und Kanada (29. November bis 1. Dezember)

Weiterlesen
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program