Aktuell

Türkei bleibt interessante Exportdestination für Schweizer KMU

Die Türkei schwenkt auf eine expansive Ausgabenpolitik ein. Mit den höheren Staatsausgaben will die Regierung die lahmenden Investitionen im Privatsektor ausgleichen.
Ein Containerschiff im Hafen von Istanbul.
Trotz politischer Unruhen bleibt die Türkei interessant für Schweizer KMU.

Um das Wirtschaftswachstum zu stärken und öffentliche Infrastrukturprojekte voranzutreiben, will die türkische Regierung im kommenden Jahr die Staatsausgaben erhöhen. Die expansivere Ausgabenpolitik ist neben der gelockerten Geldpolitik der Zentralbank eine weitere Massnahme, um die Konjunktur anzukurbeln.

Gemäss Regierungsangaben lässt der gute Zustand der öffentlichen Finanzen höhere Ausgaben zu. Betrug der Anteil des Haushaltsdefizits am Bruttoinlandprodukt (BIP) 2015 nur 1,2%, soll er bis 2019 auf 1,9% steigen. Damit liegt das Defizit weit unter den EU-Kriterien, die eine jährliche Neuverschuldung von max. 3% vorsehen. Auch bei der Gesamtverschuldung steht die Türkei mit unter 33% am BIP im Vergleich zu vielen westlichen Ländern gut da. Die türkische Regierung erwartet für 2016 ein reales BIP-Wachstum von 3,2% und für 2017 ein Plus von 4,4%.

Verbesserte Berufsbildung

Das Wirtschaftsprogramm 2017 bis 2019 sieht vor, die Wettbewerbsfähigkeit der türkischen Wirtschaft durch höhere Produktivität zu steigern. So sollen bürokratische Hürden für das Kleingewerbe abgebaut und die praktische Berufsbildung verbessert werden. Investitionen in die technische Ausbildung sowie in Förderprogramme für die lokale Produktion runden das Programm ab.

Swiss Business Hub Turkey: keine Einschränkungen für Schweizer KMU

„In der Türkei wird weiterhin investiert, beispielsweise in Techno-Parks oder die Bereiche Life Science, Medizin, Cleantech und Digitalisierung. Dort liegen auch Potentiale für Schweizer KMU“, erklärt Yasemin Öztürk, Trade Officer in Istanbul. „Wir vom Swiss Business Hub empfehlen, dass Schweizer KMU eine intensive Partnersuche durchführen sollten, um Aktivitäten in der Türkei aufzunehmen oder auszubauen.“

Das ganze Interview mit Yasemin Öztürk:

Länderberatung Türkei im Februar

Fact Finding Mission Life Science Turkey (28-31. März 2017)

Links

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program