Aktuell

Universität Zürich zählt zu den Innovativsten

Die Universität Zürich (UZH) hat im Reuters-Ranking der innovativsten Hochschulen Europas Platz neun erreicht. Punkten konnte sie bei der Umsetzung von wissenschaftlichen Erkenntnissen in praxisrelevante Produkte. Die ETH kommt auf Platz elf, die Universität Basel auf Platz 25.

Forschung mit Agrarpflanzen
Die Universität Zürich belegt Platz neun in der Rangliste der innovativsten Hochschulen (Bild: Universität Zürich; Ursula Meisser)

Die Universität Zürich (UZH) belegt Platz neun in der Rangliste der innovativsten Hochschulen von Thomson Reuters und rückt gegenüber dem Vorjahr um einen Rang vor. Im Ranking bewertet die Nachrichtenagentur Hochschulen in Europa nach ihren Forschungsergebnissen und ihren Erfindungen.

Den obersten Rang erhielt die belgische Katholische Universität Leuven. Hinter ihr folgen das Imperial College London, die University of Cambridge und die Technische Universität München. Von den Schweizer Hochschulen schloss einzig die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL) vor der UZH (Platz fünf). Von weiteren Schweizer Hochschulen rangiert die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH) auf Platz elf und die Universität Basel auf Platz 25.

Punkten konnte die UZH nach eigenen Angaben insbesondere mit dem Wissens- und Technologietransfer. So gehe die Universität jedes Jahr mehr als 500 Forschungskooperationen mit Wirtschaftspartnern ein. Weiter melden Forschende an der UZH durchschnittlich jede zweite Woche ein neues Patent an. Seit 1999 wurden ausserdem 80 Firmen aus der UZH ausgegliedert. Insbesondere Zukunftsbranchen wie Biotech, Medtech oder ICT nutzen das Wissen der UZH, heisst es.

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program