Aktuell

«Eine enge und transparente Beziehung ist ein wichtiger Erfolgsfaktor in Zentralasien.»

Die Burckhardt Compression AG exportiert erfolgreich nach Zentralasien. Aber wie kann man als Schweizer Unternehmen in dieser Region profitabel tätig sein? Jiri Rus weist in einem Interview auf die Geschäftsmöglichkeiten hin und erklärt, wie KMU langfristig in diesen Markt eintreten können.

Burckhardt Compression AG
Burckhardt Compression AG

Warum stellt Zentralasien einen interessanten Markt für die Burckhardt Compression AG dar? Wo liegen Ihre Chancen?
Der Markt Zentralasiens war für uns viele Jahre lang kaum präsent, da wir zu wenig über die Region wussten. Darüber hinaus war die politische Situation der Geschäftsentwicklung nicht gerade förderlich, da die meisten Länder sehr abgeschlossen waren. Das hat sich jedoch geändert und insbesondere aufgrund der Erdgasreserven in der Region schätzen wir das Potenzial als sehr hoch ein. Burckhardt Compression konnte Bedarf an qualitativ hochwertiger und verlässlicher Ausrüstung erkennen. Der Öl- und Gassektor wird sich entwickeln und allgemein modernisieren, um den zunehmend strengen Auflagen gerecht zu werden. Das stellt für uns auf jeden Fall eine grosse Chance dar. Es gibt eindeutig Bedarf an der Modernisierung einiger alter Geräte und dabei können wir uns bei unseren lokalen Partnern und Kunden mit unserem Know-how einbringen.

Welche Hürden mussten Sie als Schweizer Unternehmen überwinden, um in Zentralasien erfolgreich zu sein?
Es gibt natürlich viele kulturelle Unterschiede, mit denen man sich auseinandersetzen muss. Ausserdem mussten wir viel über die in der Region üblichen Vorgehensweisen und Abläufe lernen. Es ist ein andauernder Lernprozess, und wer in diesen Markt eintreten möchte, muss sich bewusst sein, dass es ein steiniger Weg ist und dies auf respektvolle Art und Weise akzeptieren.

Ich kann nur empfehlen, in diese Region zu gehen – es hat mir nicht nur in beruflicher, sondern auch in persönlicher Hinsicht geholfen.

Was sind die wichtigsten Punkte für langfristigen Erfolg in Zentralasien?
Man muss mit Respekt in diese Region kommen und sich auf einen unvoreingenommenen Lernprozess einstellen. Ein sehr wichtiger Erfolgsfaktor in Zentralasien ist die Entwicklung sehr enger und transparenter Beziehungen. Unternehmen, die nicht aus Zentralasien kommen, müssen zuerst viel in den Aufbau dieser Verbindungen investieren. Wir mussten erst viele Schulungen und Trainings abhalten und haben gelernt, dies als eine Investition in zukünftige Beziehungen und Partnerschaften zu verstehen.

Wie unterscheidet sich Zentralasien von anderen Märkten?
Sehr spezifisch für diesen Markt ist das Ausschreibungsverfahren, das wesentlich detaillierter und länger ist, als wir es von Europa gewohnt sind. Kunden erwarten Komplettlösungen und -leistungen. Das heisst auch, dass man sie im Bereich der Finanzierungsinstrumente unterstützt. Auch das war etwas, das wir lernen mussten.

Welche Tipps können Sie Schweizer KMU geben, die nach Zentralasien exportieren wollen?
Das ist sehr einfach: Seien Sie respektvoll, geduldig und transparent. Man versteht, was «über den Tellerrand blicken» bedeutet, wenn man in Zentralasien zu arbeiten beginnt. Andererseits ist es eine sehr interessante Region mit vielen schönen Seiten und wir können von den Werten der Menschen viel lernen. Ich kann nur empfehlen, in diese Region zu gehen – es hat mir nicht nur in beruflicher, sondern auch in persönlicher Hinsicht geholfen.

Über Burckhardt Compression AG

Burckhardt Compression ist der weltweite Marktführer im Bereich von Kolbenkompressorsystemen. Als einziger Hersteller bietet das Unternehmen eine komplette Reihe von Kolbenkompressortechnologien an. Die kundenspezifisch ausgelegten Kompressorsysteme werden in den Bereichen Öl- und Gasproduktion, Gastransport und -lagerung, Raffinerie, Chemie und Petrochemie sowie in Industriegasanwendungen eingesetzt. Mit führender Technologie, qualitativ hochwertigen Kompressorkomponenten sowie einem vollumfänglichen Serviceangebot unterstützt Burckhardt Compression seine Kunden weltweit dabei, die Lebenszykluskosten ihrer Kolbenkompressorsysteme niedrig zu halten. Seit 1844 schaffen hochqualifizierte Mitarbeitende Spitzenlösungen, um in der Gasverdichtung Massstäbe zu setzen.

Geschäftschancen in Zentralasien

Interessieren Sie sich für Zentralasien? Verpassen Sie nicht unsere Veranstaltung am 29. Januar in Zürich. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden wir die aktuellsten Entwicklungen und die Geschäftsmöglichkeiten für Schweizer Exporteure in diesen Ländern umreissen. Danach folgt eine Präsentation von Jiri Rus von Burckhardt Compression, einem Unternehmen, das in diesem Markt bereits präsent ist.

Anmeldung

Jiri Rus, Burckhardt Compression AG

Links

Weiterlesen
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program