Aktuell

Xeltis gewinnt Medtech-Preis in New York

Das Zürcher Start-up Xeltis wurde mit dem Gold Edison Award im Bereich Medizinaltechnologie ausgezeichnet. Die Firma entwickelt bioabsorbierbare Herzklappen und Gefässe.

 

Herzklappe
Xeltis entwickelt bioabsorbierbare Herzklappen.

 

Xeltis konnte in der vergangenen Woche erneut einen Erfolg verzeichnen. Das Jungunternehmen wurde bei der Edison Awards Gala in New York im Bereich Medizinaltechnologie ausgezeichnet. Der Preis wurde bereits zum 30. Mal vergeben und würdigt herausragende Innovationen. Geehrt wurde Xeltis für seine Herzklappen- und Gefässsysteme, die sich beim Nachwachsen von Körperzellen von selbst abbauen.

Die Xeltis-Produkte werden aus bioabsorbierbaren Polymeren hergestellt, die zu einer porösen Matrix geformt werden. Diese funktioniert nach der Implantation als Herzklappe oder als eine andere kardiovaskuläre Komponente. Im Laufe des Heilungsprozesses wandern Zellen in die Matrix ein und neues Gewebe wächst heran. Während das natürliche Körperteilstück allmählich die volle Funktion übernimmt, wird die Polymermatrix bioabsorbiert und es bleibt nur noch körpereigenes, gesundes Gewebe zurück.

„Wir fühlen uns geehrt, dass das innovative Potenzial unserer Technologie im Rahmen des Edison Awards erkannt wurde. Wir machen etwas möglich, das bisher als unmöglich erschien: Wir ermöglichen es dem Körper, seine eigenen Herzklappen zu erneuern“, wird Xeltis-CEO Laurent Grandidier in einer Mitteilung zitiert.

Xeltis wurde 2006 als eine Ausgliederung der Universität Zürich gegründet. Später fusionierte es mit dem niederländischen Unternehmen Qts/e und hat nun sowohl einen Sitz in Eindhoven als auch in Zürich. 

 

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program