Exportwissen

Mexiko: Wachstumsmarkt und internationale Transportdrehscheibe

Die Lage und internationale Handelsabkommen machen Mexiko für Schweizer Firmen zu einem interessanten Standort. Benjamin Werenfels, Berater für Mexiko, und Rubén Araiza Díaz, Head Business Hub Mexiko, erklären, weshalb bei einem Markteintritt Präsenz vor Ort so wichtig ist.

Mexiko City

Mexiko ist ein Wachstumsmarkt. Dank seiner geografischen Lage ist es zudem eine wichtige, internationale Transportdrehscheibe. Das Land ist vollständig in die Lieferketten zwischen Nord-, Zentral- und Südamerika integriert und hat 12 Freihandelsabkommen mit insgesamt 46 Ländern abgeschlossen. Auch seine aktive Rolle in zahlreichen internationalen Organisationen wie der WTO oder der OECD sowie die Mitgliedschaft in der G20-Gruppe machen Mexiko zu einem interessanten Wirtschaftsstandort.

130 Millionen Konsumentinnen und Konsumenten

“Im Moment belegt Mexiko auf der Rangliste der weltweit grössten Volkswirtschaften den fünfzehnten Rang, aber die Wirtschaft wächst schnell und die 130 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner warten geradezu auf Schweizer Produkte,” ist Rubén Araiza überzeugt. In der EFTA ist die Schweiz bereits heute der wichtigste Handelspartner Mexikos.

Vor allem die boomenden Industrien aus den Bereichen Automotive, Aerospace, Medtech, Pharma und Konsumgüter sind für Schweizer Unternehmen von Interesse. «Audi und BMW haben ihre Präsenz in Mexiko erhöht. Das ist eine Chance für alle Zulieferer Teil der jeweiligen Lieferketten zu werden,” hält Benjamin Werenfels fest. Im Vordergrund stehen dabei die Hauptdrehscheiben im Norden und im Zentrum des Landes: Baja California, Chihuana, Nuevo León, Sonora & Querétaro.

Der Swiss Business Hub hilft

Die Vorbereitungen für den Markteintritt sind von Industrie zu Industrie verschieden. Aus Erfahrung rät Rubén Araiza allen interessierten Schweizer Unternehmen den Markt genau zu prüfen und das Hauptprodukt oder die Hauptdienstleistung, die angeboten werden soll, im Voraus zu bestimmen. Insbesondere Kostenstruktur, Preise, Margen sowie die allgemeinen Bedingungen für den Verkauf und Versand nach Mexiko gelte es zu beachten. Genau hierfür bietet der Swiss Business Hub Marktstudien und Analysen an.

“Der Swiss Business Hub steht Schweizer Exportunternehmen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Wir helfen bei der Erarbeitung eines breiten Entwicklungsplan genauso wie beim Erreichen konkreter Geschäftsziele,” fasst Rubén Araiza den Support zusammen.

Wer den Markteintritt in Mexiko in Erwägung zieht, sollte eine Geschäftsreise planen – am besten während einer der Handelsmessen. Rubén Araiza empfiehlt Unternehmen, dem Aufbau ihrer Präsenz besondere Aufmerksamkeit zu schenken. In der Regel brauche es einen Manager vor Ort sowie Kontakte und Treffen mit Lieferanten und Branchenverbänden: “Bei der Suche nach einem Geschäftspartner ist es sinnvoll, Zeit in ein professionelles Vorgehen zu investieren, um schliesslich die Präsenz in den gewünschten Kanälen und Regionen des Landes zu sichern. Aus der Ferne die richtigen Entscheidungen zu treffen ist sehr schwierig.”

Zeit und eine Beratung vor Ort

Die Auswahl geeigneter Vertriebspartner und/oder Agenten erfordert also Zeit und oftmals auch eine Beratung vor Ort. Rubén Araiza nennt ausserdem folgende Punkte als Voraussetzung für einen nachhaltig erfolgreichen Markteintritt: «Schulungen, das Bereitstellen von Informationen und Marketingunterstützung für Händler und Agenten sind wichtig. Die Unternehmen müssen ferner daran denken, ihre Marken, Logos und anderes geistiges Eigentum lokal zu schützen. Und sie müssen sicherstellen, dass der Vertriebspartner finanziell auf gesunden Beinen steht. Bevor ein Vertrag unterzeichnet wird, ist es sinnvoll, eine lokale Rechts-, Buchhaltungs- und Steuerberatung zu Rate zu ziehen.”

Herausforderungen bürokratischer und kultureller Natur

“Die Bürokratie kann definitiv eine Herausforderung sein,” legt Rubén Araiza den Finger auf einen schwierigen Aspekt. Viele Prozesse würden länger dauern, weshalb Schweizer Unternehmen oft geduldig sein müssten. Allerdings warnt Rubén Araiza davor, Unpünktlichkeit als Mangel an Interesse zu interpretieren: “Es ist wichtig, den Menschen nahe zu kommen. Die persönliche Distanz ist geringer als es Schweizer Geschäftsleute gewohnt sind. Hier in Mexiko werden Geschäfte nicht nur in Meetings gemacht, sondern auch in Restaurants.”
 

Unterstützung im Export

Möchten Sie Ihre Geschäftsmöglichkeiten in Mexiko unverbindlich kennenlernen? Setzen Sie sich heute mit Benjamin Werenfels in Verbindung und besprechen Sie Ihr Exportprojekt. Wir von Switzerland Global Enterprise bieten Ihnen erste kostenfreie Länderberatungen an, erstellen je nach Bedürfnis ausführlichere Markt- und Konkurrenzanalysen, unterstützen Sie bei der Suche nach dem richtigen Geschäftspartner und klären Sie über rechtliche Bestimmungen auf.

Links

Weiterlesen
Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program