Global Opportunities

Nachhaltige Gebäudetechnik gewinnt in Kanada an Dynamik

Jüngste Regierungsinitiativen wie die vorgeschlagene landesweite Kohlenstoffsteuer, um Kanadas Emissionsziele im Rahmen des Pariser Abkommens zu erreichen, haben dazu geführt, dass das Interesse der Kanadier an energieeffizienten und nachhaltigen Gebäuden wächst. In einem Land, in dem dank der Elektrizität aus der gut verfügbaren Wasserkraft relativ niedrige Energiepreise herrschen, leisten Regierungsinitiativen einen wesentlichen Beitrag zur Schaffung von Anreizen für energieeffizientes Bauen.

Vancouver fördert nachhaltige Gebäudetechnik
Vancouver fördert nachhaltige Gebäudetechnik

British Columbia ist ein Vorreiter der grünen Innovation

Innerhalb Kanadas ist die Provinz British Columbia (BC) seit langem ein Vorreiter der grünen Innovation und bereit, Nordamerikas Zentrum für Entwicklungen auf dem Cleantech-Markt zu werden. Laut einem 2016 verfassten Bericht der in Toronto ansässigen Organisation Corporate Knights Inc., die das Business-Magazin Corporate Knights veröffentlicht und über eine Forschungsabteilung verfügt, die Rankings auf Basis der Nachhaltigkeitsleistung von Unternehmen herausgibt, waren in der Provinz sechs der grünsten Gebäude Kanadas zu finden, im Vergleich zu vier Gebäuden in Ontario und einem jeweils in Quebec und Nova Scotia. In BC steht auch das erste Passivhaus Kanadas, das für die Olympischen Winterspiele 2010 errichtet wurde. In Vancouver, bekannt für seine Hochhäuser aus Glas, die die Skyline dominieren, wurde vor kurzem ein Projekt für den Bau des höchsten Passivhauses der Welt vorgestellt. Interessanterweise stellen laut Vancouver Sun, die von dem Vorhaben berichtete, noch nicht existierende Materialien, die für den Bau benötigt werden, die grösste Herausforderung dar.

2017 gab es in BC 20’100 nachhaltige Gebäude. Das Pembina Institute, ein kanadischer Think-Tank, hat eine Karte veröffentlicht, die die Art (LEED-zertifiziert, Passivhaus etc.) und den Ort dieser Gebäude zeigt. Nachhaltige Wirtschaft ist auch ein wichtiger Faktor für die Wirtschaft British Columbias: Pembina berichtete von einem Anstieg von über 36 % auf 31’700 Arbeitsplätze im Bereich nachhaltiges Bauen in BC im Jahr 2017 gegenüber 2015.

Die Regierungsinitiativen British Columbias haben die Anwendung nachhaltiger Standards im Bauwesen beschleunigt

Die boomende Branche für nachhaltiges Bauen in British Columbia ist in erster Linie Förderprogrammen der Regierung zu verdanken, wie die Kohlenstoffsteuer der Provinzen oder der BC Step Code. Kanada verfügt über ein nationales Gebäudeenergiegesetz, das jedoch nur zur Anwendung kommt, wenn eine Provinz Vorschriften dazu erlässt. Eine Provinz kann wählen, ob sie das Gesetz übernimmt oder sogar strengere Vorschriften erlässt. Der Step Code British Columbias geht noch einen Schritt weiter als seine Bauordnung, um die Anwendung nachhaltiger Standards im Bauwesen zu beschleunigen. Er wurde mit dem Ziel eingeführt, Gebäude bis zum Jahr 2032 bereit für einen Nullenergieverbrauch zu machen. Statt vorzuschreiben, wie gebaut werden sollte, gibt das Gesetz ein Energieeffizienzziel vor und überlässt es dem Bauherrn, wie dieses erreicht wird.

Ergänzend zu diesen Regierungsinitiativen sind gut ausgebildete Architekten, Ingenieure, Designer und Bauarbeiter unverzichtbar, die wissen, wie nach diesen neuen Standards zu bauen ist. Um eine bessere Ausbildung, Wissenstransfer und Zusammenarbeit im Bereich nachhaltiges Bauen zu gewährleisten, hat die Stadt Vancouver im Juli 2018 die Zero Emissions Building Exchange (Zebx) eröffnet. Zebx ist eine gemeinnützige Organisation, die sich im Segal Building der Simon Fraser University in der Innenstadt Vancouvers befindet.

Steigende Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen im Bereich nachhaltiges Bauen

Wie die oben genannten Beispiele zeigen, sind innovative Produkte und Know-how im Bereich nachhaltiges Bauen immer gefragter. Daher plant der Swiss Business Hub Canada gegenwärtig eine Schweizer Präsenz bei Buildex Vancouver für Schweizer Anbieter von nachhaltigen Bauprodukten und Dienstleistungen, die nach Kanada expandieren wollen. Unser Partner vor Ort wird Dudoc Vancouver sein. Dieses Unternehmen hat weitreichende Erfahrung bei der Organisation von Veranstaltungen und Programmen für europäische Innovatoren im Bereich nachhaltige Gebäude und nachhaltiges Design.

Buildex Vancouver – die grösste Baumesse Kanadas

Die Buildex Vancouver findet am 13. und 14. Februar 2019 statt und ist die grösste Messe und Konferenz für Bau, Renovierung, Architektur, Innenarchitektur und Immobilienmanagement im Westen Kanadas. Mit über 600 Ausstellern und mehr als 80 Seminaren bildet die Buildex einen Anziehungspunkt für über 14’000 Besucher jährlich.

Interessieren Sie sich dafür, gemeinsam mit anderen europäischen Anbietern innovativer Produkte und Dienstleistungen für nachhaltiges Bauen an der BUILDEX teilzunehmen? Würden Sie sich lieber darauf konzentrieren, mit lokalen Vertreibern, Partnern und Geschäftsverbindungen Kontakte zu knüpfen, ohne einen eigenen Stand einrichten zu müssen? Dann kontaktieren Sie Annina Bosshard, Consultant für USA und Kanada bei Switzerland Global Enterprise oder den Swiss Business Hub Canada.

Links

Weiterlesen
Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program