Global Opportunities

Australiens Infrastruktur boomt – Chancen für Schweizer KMU

Die Regierung von New South Wales (NSW) hat in den kommenden vier Jahren 72,7 Mrd. AUD für Projekte vorgesehen und setzt somit das grösste Infrastrukturprogramm in der Geschichte Australiens um.

Neue Strassenprojekte in Australien
Neue Strassenprojekte in Australien

Australien wächst seit 1992 jährlich um durchschnittlich mehr als 3 % und ist die einzige grosse entwickelte Volkswirtschaft, die von 1917 bis 1992 keine Rezession verzeichnet hat und nun im 26. Jahr in Folge Wachstum aufweisen kann. Diese Statistik sowie voraussichtlich 72,7 Milliarden Australische Dollar für die Infrastruktur im Bundesstaat New South Wales (NSW) im Südosten Australiens in den nächsten vier Jahren erfordern eine genauere Prüfung. Wie können Schweizer KMU von diesem boomenden Staat profitieren, obgleich er auf der anderen Seite der Welt liegt?

Wie viele Schweizer Unternehmen oder Unternehmen mit Verbindungen in der Schweiz bereits in Australien ansässig sind, lässt sich nur schwer sagen, da es in dieser Hinsicht keine klare Definition der Terminologie gibt; allerdings sind all die grossen multinationalen Schweizer Unternehmen in Australien ebenso präsent wie viele kleinere Schweizer Unternehmen. 

Aktuell liegt die Bevölkerung von Australien bei 24,7 Millionen.  Im Vergleich dazu hat der Bundesstaat NSW derzeit sieben Millionen Einwohner und wird im Jahr 2037 voraussichtlich auf 10 Millionen und im Jahr 2056 auf 12 Millionen anwachsen. Mit dem Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum gehen Möglichkeiten für Direktinvestitionen einher, aber auch für die Teilnahme an Entwurf, Bau, Management und Betrieb von Infrastrukturprojekten, wie im Fall von NSW. Beispielsweise hat die Regierung von NSW hinsichtlich des geplanten Strassenbaus entschieden, dass neue Technologien erforderlich sind, um der zunehmenden Überlastung des Strassennetzes von Sydney zu begegnen. Bietet Ihr Unternehmen Lösungen für intelligenten Transport an, das heisst Verkehrsmanagementsysteme, die Sie nach Australien exportieren können? Bereits jetzt sind Schweizer KMU an den Ausbauprojekten der Sydney Metropolitan Rail beteiligt. Bietet Ihr Unternehmen Lösungen im Tunnel- oder Baubereich? Sind Sie eine Ingenieurbeschaffungsfirma, die mit einem australischen Unternehmen zusammenarbeiten möchte, um Schweizer Wissen beizusteuern? Nehmen Sie regelmässig an internationalen Ausschreibungen teil und möchten Sie sich an einem neuen ikonischen Architekturentwurf für das Neue Museum für angewandte Kunst und Wissenschaften an den Ufern des Parramatta River im Westen von Sydney beteiligen? Es gibt zahlreiche Möglichkeiten. Sind Sie bereit für den Marktplatz Australien?

Die Expertise der Schweiz kann in Australien von unschätzbarem Wert sein

Vor beinahe zwei Jahren hat die Schweiz geschafft, was viele vor 50 Jahren für unvorstellbar gehalten hätten: Der Bau des mit 57,09 km längsten und tiefsten Eisenbahntunnels der Welt, des Gotthard-Basistunnels. Wie konnte das gelingen? Die Antwort darauf ist vielseitig und umfasst den Willen der Menschen und der Politik, aber auch die langfristige Schweizer Planung, Präzision, meisterhafte Technik und technologische Fähigkeiten. Diese Art von Schweizer Expertise ist schon lange eines der Exportgüter des Landes und kann sich in der boomenden Infrastruktur im Staat NSW mit Sicherheit als nützlich erweisen. Werfen wir einen genaueren Blick auf aktuelle Projekte:

Die wichtigsten Bereiche des Infrastrukturwachstums

Bis 2056 wird Greater Sydney eine Metropole mit «drei» Städten sein - Eastern Harbour City, Central River City und Western Parkland City. Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine bessere Integration von Landnutzung und Infrastruktur erforderlich, ebenso wie die Verbesserung der digitalen Konnektivität und die Nutzung innovativer Modelle für die Erbringung von Dienstleistungen.
Die Wachstumsbereiche sind:

  • Transport
  • Energie
  • Wasser
  • Gesundheit
  • Weiterbildung
  • Recht
  • Kultur, Sport und Tourismus

Die aktuelle Projektpipeline

Die aktuelle Projektpipeline umfasst:
Aktuelle Arbeiten:

  • WestConnex neuer M4 Tunnel: Tunnelbau, neue Oberflächenverbindungen
  • WestConnex neuer M5: Tunnelbau, neue Oberflächenverbindungen
  • NorthConnex: Tunnelbau, neue Oberflächenverbindungen, Autobahnintegration

Geplante Arbeiten / Zukunftschancen:

  • WestConnex M4M5 Verbindung Festland-Tunnel und WestConnex M4-M5 Verbindung Rozelle-Austausch: Tunnelbau, neue Oberflächenverbindungen
  • Sydney Gateway: Neue und modernisierte Strassenarbeiten, einschliesslich Autobahn, Brücken, Landstrassen, Rampen und die Verdoppelung der Güterbahnstrecke, einschliesslich des Austausches von Eisenbahnbrücken / bauten
  • F6 Erweiterung Stufe 1: Tunnelbau, neue Oberflächenverbindungen, grössere Strassenneubauten
  • Verbindung zwischen Western Harbour Tunnel und Stränden: Tunnelbau, neue Oberflächenanbindungen, Strassenüberbauungen, Überfahrten am Sydney Harbour

Vorgehen und Ablauf und Partnerschaften mit australischen Unternehmen

Seit den 1980er-Jahren haben Regierungen in ganz Australien kritische und komplexe Infrastrukturprojekte über eine öffentlich-private Partnerschaft (Public Private Partnership, PPP) entwickelt. Ursprünglich lag der Fokus auf Wasser- und Strassenprojekten, nun verabschieden Regierungen PPPs, um Infrastruktur und Dienstleistungen für ein breites Spektrum von Sektoren bereitzustellen.

Auftragsnehmer, die mit Roads and Maritime Services (RMS) Verträge für Strassen- und Brückenbauprojekte abschliessen möchten, müssen sich im Rahmen des nationalen Vorqualifikationsschemas vorqualifizieren. Alle australischen Bundesstaaten und Territorien nehmen am nationalen Vorqualifikationsschema teil. Die Vertragspartner beantragen daher eine Vorqualifikation in dem Staat, für den sie sich bewerben, können aber mit anderen Jurisdiktionen eine gegenseitige Anerkennung beantragen. Kleinere Bauunternehmen können Vorqualifikationen für Bauarbeiten mit geringeren Kosten und weniger komplexen Strassen- und Brückenarbeiten beantragen. Sie können auch Unterauftragsarbeiten für einen Hauptauftragnehmer ausführen oder eine Vorqualifikation in einer oder mehreren der Roads and Maritime-Spezialkategorien beantragen.

Andere Bundesstaaten in Australien investieren ebenfalls stark in die Infrastruktur. Erst im vergangenen Monat veröffentlichte der Bundesstaat Queensland (QLD) im Nordosten Australiens seinen Vier-Jahres-Strategieplan. Programme wie das Queensland Transport Roads and Investment Programme 2018-19 bis 2021-22 skizzieren 21,7 Milliarden Australische Dollar für die Verkehrs- und Strasseninfrastruktur in den kommenden vier Jahren.

So profitieren Sie von den Geschäftsmöglichkeiten in Australien

Wenn Sie mehr über die Infrastrukturbranche in Australien erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Beat Ineichen, Senior Consultant für Südasien / Australien / Neuseeland. E-Mail

Links

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program