Global Opportunities

Medizinprodukte für Mexiko: ein Nischenmarkt voller Chancen

Die Medizinprodukteindustrie ist zu einer der wichtigsten Sparten der mexikanischen Wirtschaft geworden und Mexiko hat sich 2017 in dieser Produktkategorie als grösstes Exportland Lateinamerikas profiliert.

Medizinprodukte

In Mexiko gibt es in dieser Branche 2’493 Unternehmen, von denen im Jahr 2016 641 Exportaktivitäten meldeten und Mexiko damit weltweit als achtgrösstes und innerhalb Lateinamerikas als grösstes Exportland für Medizinprodukte positionierten.

Nach Angaben der der mexikanischen Bundeskommission zum Schutz vor Gesundheitsgefahren (COFEPRIS) wies die Handelsbilanz der Medizinprodukteindustrie einen Überschuss von mehr als 4,44 Milliarden US-Dollar auf. Der Trend blieb 2016 mit Gesamtexporten in Höhe von 11,43 Milliarden US-Dollar und Importen im Wert von 6,88 Milliarden US-Dollar weiter positiv.

Die wichtigsten Verbände der mexikanischen Medizinproduktindustrie arbeiten eng zusammen, um das Wachstum, die Entwicklung und den Schutz dieses wichtigen Marktes weiter voranzutreiben. 2007 schlossen die COFEPRIS und die Mexican Association of Innovative Medical Device Industries (AMID) einen Kooperationsvertrag mit dem Ziel, das Gesundheitsüberwachungsnetz zu stärken. Dies zeigt, wie sehr beide Akteure um den Schutz der Branche bemüht sind.

Die wettbewerbsfähige mexikanische Medizinprodukteindustrie

Einige Nischenchancen finden sich in der pharmazeutischen Produktion sowie in den Bereichen Test- und Qualitätssicherungsausrüstung und Zulieferung. Die vielversprechendsten Optionen halten unter anderem die Sparten Anästhesiezubehör, Defibrillatoren, Elektrokardiografen und chirurgische Lasergeräte bereit.

Der Bericht «Competitive Alternatives 2016» von KPMG nennt Mexiko als Nummer eins unter den 10 Ländern mit der besten Kostenwettbewerbsfähigkeit. Beurteilt wurden Faktoren wie Arbeitskosten, Gebäudeunterhaltungskosten, Transport- und Verbrauchskosten sowie Steuern. Mexiko belegt in allen Bereichen den ersten Platz und ermöglicht in der Herstellung von medizinischen Instrumenten Kosteneinsparungen in Höhe von 21,2 %.

Chancen für Schweizer Unternehmen

Mexiko ist sehr daran interessiert, neue Investitionspartner zu finden, die das erforderliche Know-how und die Technologie mitbringen, um die Nachfrage im Land zu decken.

Euromonitor International sieht sowohl Mexiko als auch die Schweiz unter den 10 Ländern, die das Produktionswachstum im Bereich Medizintechnik im Zeitraum 2017–2025 hauptsächlich tragen werden. Das wichtigste Argument für Partnerschaften zwischen beiden Ländern ist die Möglichkeit, dadurch ihre Präsenz in der Branche zu stärken.

Die Medizinprodukteindustrie verzeichnet eine sehr hohe Nachfrage und die höchsten Investitionen in Innovation und technisches Know-how, die Haupttreiber des zu erwartenden überdurchschnittlichen Wachstums.

Wenn Sie Ihre Chancen im mexikanischen Medizinproduktesektor unverbindlich ausloten möchten, setzen Sie sich bitte mit unserem Berater für Lateinamerika Benjamin Werenfels in Verbindung. Kontakt

Wichtige Fachmessen

Links

Weiterlesen
Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program