Global Opportunities

Kolumbien: Geschäftschancen im Bereich Biotech

Das Ziel Kolumbiens ist es, bis im Jahr 2032 führend in der Entwicklung, der Produktion, dem Marketing und dem Export von Produkten mit hoher Wertschöpfung zu sein, die von der nachhaltigen Nutzung von Biodiversität abgeleitet werden. Die Schweizer Expertise und Technologie in der Biotech-Branche könnten helfen, dieses Ziel zu erreichen.

Biotechnologie in Kolumbien

Kolumbien ist eines der Länder mit der grössten Biodiversität der Erde. Auf nur 0,7 % der Oberfläche unseres Planeten leben dort 10 % der bekannten Lebensformen. In Kolumbien findet man mehr als 50’000 Arten (mehr als 70 % davon sind Pflanzen, Algen und Flechten) mit weitreichenden Möglichkeiten, die in Sektoren wie der Biomedizin und der Biokosmetik genutzt werden können.

Das Land verfügt über einen grossartigen Standort in den Tropen mit einer grossen Vielfalt thermischer Ebenen über dem Meeresspiegel von über 24°C bis unter 6°C. Dies ermöglicht eine grosse Anzahl von Ökosystemen (u.a. natürliche Wälder, Savannen, Trockenzonen, Feuchtgebiete und schneebedeckte Berge). Darüber hinaus bietet das Land der weltweit grössten Vielfalt an Vögeln und Orchideen eine Heimat; über 50’000 bekannte Pflanzenarten, von denen 36 % endemisch sind, bilden die weltweit zweitgrösste Diversität in der Pflanzenwelt; Amphibien, Süsswasserfische in Aquakultur und Schmetterlinge; den dritten Platz belegt das Land bei Reptilien und Palmen, den vierten bei Säugetieren.

Regierung fördert Biotech-Branche

Die Nationalregierung hat eine Richtlinie erarbeitet, um die wirtschaftlichen, technischen, institutionellen und rechtlichen Rahmenbedingungen zu schaffen, die für öffentliche und private Ressourcen zur Entwicklung von Unternehmen und Wirtschaftsprodukten auf Grundlage der nachhaltigen Nutzung und Anwendung von Biotechnologie attraktiv sind.

Als Chance für die Stärkung der Biotechnologie hat das Land Sektoren identifiziert, die als Weltklasse bezeichnet wurden. Dazu zählen Schokolade und Süsswaren, Rindfleisch, Gartenbauprodukte, Aquakultur, Milch, Fette und Biotreibstoffe, sowie Produkte für die Kosmetik- und die Reinigungsindustrie.

Colciencias, die Behörde für Wissenschaft, Technologie und Innovation, leitet Verfahren zur Identifikation von biotechnischen Megaprojekten. Darunter auch ein Projekt zur Produktion von Biotreibstoffen und Bioprodukten für die industrielle Anwendung, die Auswirkungen auf das Wachstum von Industriezentren und Forschungseinrichtungen sowie soziale, wirtschaftliche und umwelttechnische Vorteile hätte.

Die Umsetzung moderner Biotechnologie im ländlichen Raum Kolumbiens wird die landwirtschaftliche Produktivität erhöhen und dabei helfen, die Nachfrage nach Nahrung für fast 50 Millionen Einwohner zu decken.

Investitionen in Wissenschaft und Technik

Mit der Bevölkerung wächst in Kolumbien auch die Nachfrage nach qualitativ hochwertigeren Lebensmitteln, was dringend Investitionen in Wissenschaft und Technik zur Entwicklung der Landwirtschaft erfordert.

Zwischen 2003 und 2015 konnte Kolumbien mit genverändertem Mais und Baumwolle 212,4 Millionen Liter Wasser einsparen, den CO2-Ausstoss um 8’300 Tonnen verringern und 3,1 Millionen Liter Diesel für Traktoren und Sprühfahrzeuge einsparen.

Wenn der Reichtum an Ressourcen in Biodiversität, das Angebot an akademischer Ausbildung und das menschliche Know-how in Form von Forschungsgruppen als Referenz herangezogen werden, stellt dies eine Stärke dar, die auf klare Art und Weise mit internationalen Unternehmen, die ihre Erfahrung einbringen können, genutzt werden muss.

Chancen für Schweizer KMU

Kolumbien verfügt über Geschäftsprojekte im Bereich Biotech. Da die Industrie breit aufgestellt ist und sich in dem Land noch in der Entwicklung befindet, bieten sich für Schweizer Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten in verschiedenen Bereichen:

  • Rote Biotechnologie: Entwicklung von Produkten zur therapeutischen Anwendung, Tiergesundheit und Diagnose.
  • Grüne Biotechnologie: Neue Agrarerzeugnisse, die aus biologischen Ressourcen stammen.
  • Weisse Biotechnologie: Enzyme zur industriellen, kosmetischen und chemischen Nutzung.

Zusätzlich verfügt das Land über Anreize und Instrumente für die Entwicklung von F&E:

  • Abzug von der Ertragssteuer, gleichzusetzen mit 175 % des in F&E investierten Werts (darf 40 % der liquiden Erträge nicht übersteigen).
  • Ausnahmen von der Mehrwertsteuer (MwSt.) auf den Import von Ausrüstung und Elementen, die für Forschung und technische Entwicklungszentren bestimmt sind.
  • Ressourcen, die für die Finanzierung wissenschaftlicher, technischer oder innovativer Projekte erhalten wurden, stellen in Steuerfragen nicht direkt Einkommen dar.
  • Die Mitfinanzierung von wissenschaftlichen, technischen und innovativen Projekten, von denen eines oder mehrere Unternehmen profitieren und die gemeinsam mit von Colciencias* anerkannten Entwicklungszentren durchgeführt werden.
  • Unterstützung der Einführung von Doktoranden in Unternehmen. Colciencias *

 * Förderungen unterliegen verfügbaren Haushaltsmitteln

Möchten Sie die Möglichkeit nutzen, Ihre Chancen in der kolumbianischen Biotech-Industrie unverbindlich zu besprechen? Kontaktieren Sie Benjamin Werenfels, S-GE Consultant für Lateinamerika. E-Mail

Links

Weiterlesen
Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program