Global Opportunities

Neuer Trend mit Geschäftsmöglichkeiten: Building Information Modeling in den USA

In den vergangenen Jahren hat sich Building Information Modeling (BIM) in der Architektur sowie im Ingenieurs- und Bauwesen in den USA zu einem wichtigen Werkzeug entwickelt. Aufgrund der vermehrten privaten Finanzierung von Bauvorhaben sowie dem Ziel der US-Regierung, Investitionen in die Infrastruktur zu fördern, ergeben sich für BIM-spezialisierte Unternehmen Geschäftsmöglichkeiten. Bei BIM handelt es sich um einen intelligenten, auf 3D-Modellen basierenden Prozess.

New York: neue Gebäude im Bau
New York: neue Gebäude im Bau

Die US-Regierung hat vor Kurzem den Plan bekannt gegeben, über die nächsten zehn Jahre 200 Milliarden US-Dollar aus dem Bundesbudget freizugeben, um mit weiteren 1’300 Milliarden US-Dollar von Städten, Bundesstaaten und privaten Unternehmen wichtige Infrastrukturprojekte zu ermöglichen. Die Vereinigten Staaten bieten einen der weltweit grössten Baumärkte: Im Jahr 2017 erreichten die Ausgaben über 1,1 Milliarden US-Dollar. Wichtige Merkmale dieses Marktes, wie eine wachsende städtische Bevölkerung und höhere staatliche Ausgaben, bedeuten eine grosse Chance für Unternehmen, die sich auf die neuesten technologischen Errungenschaften in der Branche spezialisieren.

Building Information Modeling in den USA

BIM ist ein Werkzeug, um Designaspekte von Gebäuden in 3D darzustellen. Abgesehen von der dreidimensionalen Darstellung hilft BIM auch bei der Schätzung der Kosten für die Umsetzung, des Zeit- und Arbeitsaufwands, das Materialerfordernis und anderer Grundvoraussetzungen im Bauwesen. Mit BIM kann der gesamte Bauzyklus effizient simuliert werden. Weitere Informationen
Die rasche Umsetzung von BIM-Dienstleistungen und -Produkten in den USA kann auf die Vorteile zurückgeführt werden, die diese den Unternehmen bieten. Wesentliche Vorteile:

  • Verbesserung der Effizienz
  • Zusammenarbeit zwischen den Projektbeteiligten
  • Höhere Qualität der Visualisierung und der Daten
  • Verbesserung der Nachhaltigkeit von Projekten
  • Integration von Gebäudesystemen
  • Konfliktlösung

Die Nutzung von BIM kann trotz des Investitionsaufwandes solcher Lösungen durch Einsparungen aufgrund verringerter Projektkosten zu einem positiven Ergebnis für die Projektbeteiligten führen.

Die Vereinigten Staaten sind der grösste Markt für BIM und damit verbundene Dienstleistungen und Produkte. Im Jahr 2014 entfielen rund 33 % des gesamten BIM-Marktes auf Nordamerika. Der BIM-Markt gliedert sich in folgende Endnutzer-Segmente:

  • Architekten
  • Bauunternehmen
  • Ingenieure
  • Projektentwickler

Davon sind Architekten das grösste Endnutzer-Segment und werden in den kommenden drei bis fünf Jahren voraussichtlich dominieren. Die starke Nachfrage nach BIM-Lösungen unter Architekten wird getrieben von den rasch wachsenden Ingenieurs- und Bauprojekten in den USA. Zu den Haupttreibern der steigenden Nachfrage nach BIM-Lösungen zählen Industriebau, kommerzielle Anlagen und wachsende Renovierungstätigkeit. Der Beitrag der Branche zur Gesamtwirtschaft wird über zehn Jahre voraussichtlich mit einer annualisierten Rate von 5 % steigen. Im Mai 2018 fand Smart Cities New York statt, eine führende globale Konferenz zur Zukunft der Stadtentwicklung. BIM-Anwendungen waren eines der wichtigsten Themen in Bezug auf digitale Infrastrukturplanung, was deren Potenzial unterstreicht.

Die bedeutendsten US-amerikanischen Unternehmen mit Schwerpunkt auf BIM-Lösungen sind Autodesk, Trimble und Esri. Diese Unternehmen bieten Geo-Informationssysteme, Stadtplanungssoftware und insbesondere BIM-Anwendungen – und sie verfügen über Niederlassungen in der Schweiz. Das in Kalifornien ansässige Unternehmen Katerra hat sich auf eine integrierte Technologie spezialisiert, die BIM-Tools und rechnergestütztes Design direkt mit der globalen ERP-Lieferketteninfrastruktur des Unternehmens verbindet, um Materialbestellung, Produktion, Nachverfolgung und Lieferung zu vereinfachen. Das Unternehmen konnte bis 2018 Mittel in Höhe von 2,5 Millionen US-Dollar beschaffen (Quelle: IBIS World, CB Insights). Die USA bieten ausländischen Unternehmen, die in den Markt einsteigen möchten, grosses Potenzial, da das Wachstum über die kommenden Jahre anhalten soll. Rasche technologische Innovation stützt die Entwicklung der Branche, die Chancen für hoch spezialisierte, qualifizierte und damit wettbewerbsfähige Schweizer Unternehmen bietet.

Die nächsten Schritte für Schweizer Unternehmen

Ob es nun darum geht, potenzielle Kunden oder Vertriebspartner zu finden, oder darum, Unterstützung für die Eröffnung einer Niederlassung in den Vereinigten Staaten zu erhalten: Annina Bosshard, Beraterin für USA und Kanada bei S-GE, und der Swiss Business Hub USA bieten Schweizer Unternehmen, die 3D-Modellierungssoftware für die Baubranche anbieten, spezialisierte Dienstleistungen. Kontakt

Links

Teilen
Wie sollen wir Sie kontaktieren?

Premium Partner

Strategische Partner

Institutioneller Partner

Official program